Posts by olav70

    Andraax, alles v?llig nachvollziehbar und ausgezeichnet herausgearbeitet und verargumentiert! Ein w?rdiger Diskussions-Teilnehmer! ;-)


    Ich finde eine Regelung mit relativen Abz?gen ausgezeichnet. Mein "off-hand" Schreibbild sieht mir verdammt nach -40% aus, daher scheint mir diese Regelung als Standardregel sehr gut geeignet zu sein. Ob das f?r Beckham entsprechend zutreffend ist, kann ich als "ausschlie?lich zur WM zum Fan mutierender Fu?ballkonsument" leider nicht beurteilen.


    Was passiert jedoch, wenn jetzt jemand seinen "off-hand" skill gezielt trainieren m?chte. Ich w?rde behaupten, dass er weniger DP braucht, um auf seinen "on-hand" Wert aufschlie?en zu k?nnen. (Wenn ich nur ?be, kann ich sicher deutlich schneller mit Links gut schreiben, als meine Tochter mit welcher Hand auch immer.) Sicherlich ist die Notwendigkeit, eine solche Regel zu haben, nicht wirklich gegeben. Doch hatte ich diesen Gedanken, wo ich schon gerade mal ?ber dieses Thema nachdachte...



    Ciao,


    Olav

    Ich finde, dass ein konstanter Abzug v?llig in Ordnung ist. Wenn ich mir beispielsweise anschaue, wie (toll) ich mit meiner rechten Hand schreibe und es dann einmal mit der linken versuche, ist das Ergebnis entsprechend (weniger toll).


    Wenn ich mir aber nun meine liebe Tochter anschaue, dann schreibt sie mit ihrer "guten" Hand immernoch deutlich schlechter als ich mit meiner "schlechten". Das Wissen, um die Feinmotorik hilft mir also, auch mit der unge?bten Hand einigerma?en lesbar zu schreiben. Ohne es trainiert zu haben, kann ich also meinen Skill "Writing" mit der Off-Hand besser anwenden, als meine unge?bte Tochter.


    Ob mein Schreibergebnis das Resultat einer -20 auf meiner Off-Hand ist, m?chte ich jedoch selbst nicht beurteilen. Es sieht eigentlich eher wie eine -40 oder -50 aus...



    Cheers,


    Olav