Posts by Storm

    "Ecthelion" wrote:

    Aber ich bezweifle sehr stark, da? man als MA K?mpfer mit 10 Jahren Erfahrung gegen einen bewaffneten K?mpfer mit ebenso 10 Jahren Erfahrung eine Chance h?tte.


    Das w?re dochmal eine interessante Sache wer hier wen verhaut - ich habe zwar keine 10 Jahre Erfahrung mit Kendo, aber mit gut 6 halte ich mich trotz allem f?r relativ schnell. Wobei...ist schon ein Weilchen her.


    Komm, lass uns Pr?geln gehen! ;) :D


    Nein, wie w?re es wennn wir uns einfach darauf einigen das der Cinema-M?nch ein au?ergew?hnlicher Charakter ist mit F?higkeiten die einfach...hm...v?llig over the top erscheinen und sehr vom Spielstil abh?ngen ob sie balanced oder nicht sind?!

    Hm. ;)


    ?h. :)


    Ja.


    Jetzt w?rde ich ja sagen das ich mich geschlagen gebe.


    Aber dann w?ren wir hier fertig. W?re doch schade, oder? :D


    Also, mal schauen...das mit den Crit.Treffer Tabellen nehme ich mal so hin. Ist akzeptabel. Nach eingehender Untersuchung mu? ich einr?umen das mein Eindruck SEHR subjektiv war und wahrscheinlich aus der Begeisterung f?r die Beschreibung der Crits resultierte.


    Der Vergleich der E-Schwelle ohne Beachtung der A-Schwelle ist nat. einseitig. Auch das gestehe ich.


    Bleibt aber nachwievor das ein "nomaler K?mpfer" immer einen E erzielen kann, w?hrend ein MA erst "sehr sp?t" diese F?higkeit erlangt und zwar zu einem Zeitpunkt bei dem es beim K?mpfer scchon fasst garantiert ist das er "so zuhaut"!


    Der Warmattock und der 2-h sind zwar deutlich heftigere Tabellen, aber ich denke das sie als Vergleich herangezogen werden sollten da sie das repr?sentieren was der WM f?r die MA darstellt - insbesondere mit Rang4.
    Wenn man wirklich fair sein wollte m??te man einen Krieger mit AT20 und meinetwegen 2h, einen WA und einen Magier miteinander vergleichen.
    ICE hat zumindest die ersten beiden miteinander verglichen. Dass sieht dann wie folgt aus (Auszug aus der RBE):


    ***Ohne ATT Bonus, 2 R?nge pro Stufe in Kampffertigkeiten bis 10. Stufe hat ein MA einen max m?glichen DB von 164, seinen OB eingeschlossen (72 f?r AD, 72 f?r OB Skill, 20 f?r lvl Bonus)
    ***Ohne ATT Bonus, 2 R?nge pro Stufe in Kampffertigkeiten bis 10. Stufe hat einn K?mpfer einen max DB von wenigstens 102 bis 181, seinen OB eingeschlossen (0 f?r AD, 72 f?r OB Skill, 30 f?r lvl Bonus)
    ABER im Gegensatz zum MA kann der K?mpfer eine R?stung (+10-15)tragen, einen Schild (+5-50) nutzen und diverse Waffen (+5-15)benutzen die ihm Boni bringen - von magischen Gegenst?nden mal ganz abgesehen. Diese Dinge stehen dem MA GARNICHT erst zur Verf?gung da er sonst seine herausragenden Talente nicht einsetzten kann.


    Hierf?r mu? der K?mpfer nach RM2/C 13 Entwicklungspunkte pro Stufe f?r einen Nahkampfwaffe & eine Fernkampfwaffe er?brigen w?hrend der MA ganze 26 Punkte investieren mu? - f?r nur einen einzigen Bereich der MA.


    Wird der MA im Fernkampf angegriffen wirds richtig haarig. AD wird halbiert. Dar?ber hinaus kannn er keinen Teil seines OB f?r die PArade nutzen weil er keinen Schild tragen kann (da ansonsten AD futsch ist - und sein MA OB ebenfalls). Er steht also mit einem DB von 36 im Wald.


    Unser Tank hat noch immer 107-182 DB, je nach Schild das er verwendet, wenn er unbedingt will.
    Im ?brigen sind gerade (laut Buch, ich habs nicht ?berpr?ft) gerade die Tier-und einige Spruch-Attacken richtig fie? gegen AT1-4. Unser K?mpfer lehnt sich in AT10+ derweil beruhigt zur?ck.


    Laut ICE wirds erst ein Problem wenn man seinen MA mit Arm- und Beinschienen zu wirft die unverh?ltnism??ige Boni gew?hren oder andere Vorteile enthalten.

    @Eci:


    Ich sehe den MA trotz allem nicht als Bedrohung. Der absolut h?chste Schaden den er anrichten kann (nach RM2/C - andere habe ich nicht) ist entweder ein 25E gegen AT1 (10E bei AT20, was ic mir dahingehend erkl?ren k?nnte als das er dem Gegner ja immernoch die "Kniescheibe raustreten kann") bei Strikes oder bei S&T ein 12E bei AT1,2+5.
    Die Crits dazu finde ich schon "harmloser" - zumindest wenn man die "sofort t?dlich"-Ergebnisse zugrunde legt.


    Bei einem Krieger mit Waffe, sagen wir Warmattock und Broadsword, sieht das wie folgt aus:


    WM: maxdmg liegt bei 42EK(!!!!) bei AT1, das ist satt mehr und dar?ber hinaus verteilt sich der Schaden recht sch?n ?ber alle ATs hinweg, d.h. er nimmt mit besserer R?stung immer nur geringf?gig ab.
    Ein Krieger der 10 Stufe kann hier im ?brigen bei durchschnittlichen Attributswerten einen OB von gut 115 haben, ohne allzugro?e Spezialisierung - ein WM im Rang4 eher so gegen OB 85 (siehe Seite 77 RBE).


    BS: maxdmg liegt bei 30ES bei AT1, das hei?t, schonmal 5 Trefferpunkte mehr, das ist nicht ?ppig, aber daf?r l?scht der Crit "relativ oft" das Licht - oder macht den Gegner v?llig Kampfunf?hig. Dar?ber hinaus kann diesen Crit durch einen gl?cklichen Wurf sogar jemand erreichen der keine Ahnung hat was man mit einem Schwert macht, au?er vielleicht ein Schwein aufspie?en um es ?ber dem Feuer zu grillen. Bei MA mu? man schon ein echter Experte sein und so mal eben bis auf Rang4 entwickelt haben.


    Der erste E-Crit beim BS wird ab 121 auf AT2 angerichtet - bei den MA ist es erst ab 133 bei AT6.
    Der erste E-Crit beim Warmattock wird bei AT1 bei 122 erreicht. Und der Warmattock ist ja wohl eher eine ungew?hnliche aber nicht sehr starke Waffe f?r einen echten Krieger. Ein Flail ist mit 30EK bei 121 dabei, angeblich die heftigste Waffe ?ber alle ATs hinweg verteilt. Ein 2h Sword schafft es bei AT3 sogar auf 32ES bei 119!!!!


    Im ?brigen hat ICE in RM2 selbst ein paar S?tze dazu geschrieben (siehe Seite 37 des AL&CL der Red Border Edition). Das ist gerade mit Hinsicht auf Adrenal Defense SEHR interessant und reltiviert alles bisher gesagt dramatisch - inkl. der Effektivit?t der AD eines MA!!!!!


    Alles in allem gute Argumente gegen einen MA und daf?r das die doch nicht zu heftig sind. Trotzdem schaue ich mir eure Houserules gerne an. Vielleicht ist ja was n?tzliches f?r uns dabei.
    Es stimmt schon das die Jungs schwer zu treffen sind. Aber sie k?nnen halt auch nicht so viel ausrichten. sind halt mehr die T?nzer unter den K?mpfern - leichtf??ig und schnell, aber daf?r auch schwach und verletzlich.


    Von Magiern mit ihren 2. und 3. Crits will ich jetzt mal garnicht mehr reden. Sp?testens mit dem Auftauchen eines Archmage wird einem da nur noch schlecht ;)
    Zauberer haben im ?brigen als balancinng-Punkt die Tatsache das sie von ihren Magiepunkten abh?ngig sind - was aber auch schnell inflation?r werden kann, wenn man zu freigiebig mit MPV und ?hnlichem ist.


    Das mit dem Lightningbolt tut mir leid - nat. lvl10, mein Fehler. Hatte ich falsch in Erinnerung.[/i]




    Meine Einsch?tzung w?re so das die MA in den unteren Stufen ziemlich gut sind und dann sehr schnell nachlassen und von den "normalen" Realm of Arms-Klassen ?berholt werden, welche ein gutes Mittelfeld bilden, so Stufe...hm...8-15. Danach kommen kurz die Hybrids und dann die echten Power Ranger der Pure Spellusers zum Zug und laufen dem Rest davon. Die ausgewogendsten Klassen d?rften die Semispelluser sein - sie sind nie wirklich gut - aber auch nie echt schlecht, wenn man sie ausgewogen entwickelt. Was sie am Anfang nicht Zaubern k?nnen, machen sie mit ihren Kampftalenten wett, und was sie sp?ter im Kampf einb??en, machen sie dann mit der Magie wett.

    "Ecthelion" wrote:

    Eine M?glichkeit ist sicherlich ein Skill wie AD, der die Schw?chen bei der R?stung ausgleicht - m.E. aber ein wenig ?ber das Ziel hinausgeht. Ich h?tte mir eher gew?nscht, da? ein unbewaffneter unger?steter K?mpfer in der Tat schlechter ist als ein bewaffneter und ger?steter K?mpfer und da? erst ein Charakterklasse wie der Monk, die Zauber beherrscht, durch diese Zauber mit den bewaffneten und ger?steten K?mpfern gleichziehen kann. Ich kann mir nicht erkl?ren wie man ohne Zauberei unbewaffnet und ohne R?stung gegen einen bewaffneten und ger?steten Gegner bestehen soll.


    Prinzipiel verstehe ich was Du meinst und sehe ist weitestgehend ?hnlich. Beeim M/WM mache ich daher eine Ausnahme da ich sie gr??tenteils als "cineastische" Klasse sehe und vermute das meine bisherigen M/WM-Spieler das auch so sahen und alleine aus diesem Grund (ich bin der gro?e Shaolin-M?nch-Kung Fu-Fuzzi-Mr. Lightning) diese Klasse spielten.
    Davon einmal abgesehen denke ich das nachwievor ein unger?steter MA-Spezi immernoch Probleme gegen einen gleich starken Zauberer oder Krieger haben d?rfte.
    Im ?brigen bekommt der Magier den Blitzstrahl ab Stufe 7, wenn ich nicht irre, also "kurz nachdem" ein M/WM durch AD zum "Problem" wird.
    Die Crit. bei MA sind zwar in der Tat schon sehr schnell zu erreichen, aber wenn man in den entsprechenden Crit. Tabellen mal nachschaut, auch vergleichsweise "harmlos". Au?erdem mu? man ja auch erstmal in den unterschiedlichen R?ngen einen OB haben der hochgenug ist um Crits. besserer Klassen zu erreichen. DAS dauert auf jeden Fall da man ja immer den niedriger liegenden MA-Rang wenigstens auf gleichem OB-Wert haben mu?.
    Davon einmal abgesehen, wie weiter oben erw?hnt, finde ich eine Regelung in der Art das AD nur alle zwei oder drei Stufen gesteigert werden d?rfte garnicht ?bel. Nat?rlich abh?ngig von Gruppe, Spielstil und den Abenteuern...
    Aber, wie gesagt, das ist lediglich meine Ansicht und mein pers?nlicher Geschmack. Nichts was Dir wahrscheinlich irgendwie weiter helfen w?rde das Problem zu l?sen. ;)


    Im Grunde hast Du Dir die Antwort gegeben. Ein Magier tr?gt eine Robe weil es dem Klischee entspricht und "cool" ist. F?r den Magier ja auch nicht scchlimm da der nicht an K?mpfen teilnimmt, oder wenigstens nicht in vorderster Front - zumindest entspricht auch das dem Klischee (von Ganddalf mal abgesehen, aber wenn man ehrlich ist, ist das ein gepimpter Magier, wenn man bei der Wortwahl bleiben will). Also was jetzt? Roben Klischee ohne Kampfkliscchee? Dann ist der Spieler selbst schuld! Oder doch beides? Dann gibts kein Problem. Oder eben keines von beidem.
    Im ?brigen haben sicch meinne Spieler immer gesagt das MAgier bestimmt clevere Typen sind und deswegen wissen wie "unpraktiscch" Roben im allgemeinen auf Reisen sind. Deswegen trageen sie einfach "normale Kleidung" und "lange Umh?nge".
    Und das mit dem

    Quote

    Das ganze Thema war bei uns eigentlich lange durch, kam aber wieder auf, als neulich unsere komplette neue Stufe-1-Runde durch ein Wolfsrudel gestorben ist, und sich der nun zuk?nftige Magier pl?tzlich Gedanken um seine Chancen im Falle eines Falles macht...

    Fall der F?lle...f?ngt Dein Krieger auch das Jammern an wenn er durch den Fall der F?lle, n?mlich den dummen Zufall von einner Br?cke in einen Flu? f?llt und ertrinkt weil er in AT 20 unterwegs ist? Ich hoffe nicht, sonst brauchst Du bald schwimmf?hige R?stungen die nicht behindern und pinkfarben leucchten wenn ein Zausel einen fahren l?sst ;) :D
    Also, genausowenig wie man in Platte schwimmen gehen sollte, sollte man in Kutte k?mpfen. Und wenns doch mal passiert ists einfach Pech. Oder Schicksal. ODer beides. ;)


    Im ?brigen erkl?re ich mir den DB Abzug einer "Magierrobe" nicht auschlie?lich mit steiferen Stoffen. Wie DDu ja erw?hnt hast, ist die Shutzwirkung nicht wirklich gegeben. Statt dessen k?nnte man bei einem klassischen Zauderer ja auch davon ausgehen das er "allerlei Geb?mbel und Verziehrungen" an seinem Gewnad hat, welches ihn in seiner Bewegungsfreuiheit einscchr?nkt. Eine einfache lange Tunika, oder ein langes Kleid w?re demgegen?ber sicher nur AT1.

    Oh, hm, da habe ich wohl bisher Gl?ck gehabt, mit meinen Spielern - bei egal welchem Beruf. Bisher hat keiner versucht seine Charaktere zu "optimieren". Ich glaube das ist eine typiscche "D&D-Krankheit".


    Wie gesagt - wenn man AD im Gesamtkonzept des Monks/WM sieht, finde ich das dieser solche M?glichkeiten in Ma?en braucht da andere Charaktere schnell in AT20, OB100+ und Zweih?nder, oder AT1, GezSOB100+, Blitzstrahlwerfend und magische R?stung nutzend durch die Gegend rennen.
    Dabei sind sie gut gesch?tzt und machen m?chtig Bums. Oder sogar BUMS.
    Der M/WM hat diese M?glichkeiten nicht - er kann sich weder durch einen Spruch noch durch eine schwere R?stung sch?tzen. Einen hohen OB bekommt er zwar auch...aber der Schaden damit ist nachwievor immer eher m??ig im Vergleich zu einem Blitzstrahl oder einem Bih?nder.
    Entsprechend braucht ein Waffenloser Kampfspezi einfach immer l?nger als ein Tank oder Zauderer und sollte entsprechende Ausgleicchregeln gew?hrt bekommen. Deshalb finde ich das ok.

    Da eine Robe doch ein recht "schweres" und behinderndes Textil ist haben ich immer darauf bestanden in soclehn F?llen AT2 zu benutzen, was meine Spieler durchaus einsehen - und entsprechend einfach keine Robe tragen. Warum auch?! Sind einfach unpraktisch die Dinger.

    Das w?re dochmal eine Regel die ich verstehen k?nnte - es kann nur alle zwei oder drei Stufen gesteigert werden!


    Im ?brigen ist RM sowieso kein Spiel das in h?heren Stufen sehr gut "balanced" ist - was ich aber auch nicht schlimm finde. Warum ich das so sehe?


    In welcher Stufe f?ngt ein WM an echte Probleme zu bereiten? So richtig haarig wirds wohl ab Stufe 15+


    Wenn ich jetzt mal mein Spell Law aufschlage und mal in den Spruchlisten schaue...Stufe 15-20 (wir k?nnen ja Overcasten - in so einer Stufe sollte das langsam Problemlos gehen, mit all unserem magischen Sammelsurium)...da finde ich reichlich Zauber mit denen ich einen simplen Krieger der wahrscheinlich 5-10 Stufen ?ber dem Magiebegabten ist, fachgerecht filetieren k?nnte. Und wenn ich dann noch die Kompendien dazu nehme und die Stufengrenze nach oben verschiebe habe ich Ratzfatz meinen wandernden Killernekromanten der auch beim Auftauchen eines WM nur m?de g?hnt. Was soll man dem noch entgegen setzen? Ok, ich wei?, ich spreche von RMC/2, aber so gro? ist der Unterschied zu RMFRP da auch nicht. Das Prinzip ist das selbe.


    Trotzdem isses lustig. Ich finde nicht das ein Spiel in hohen Stufen zwingend noch auf balancing setzen mu?. Das ist im ?brigen eine Sache die ich an RM immer gesch?tzt habe. Das war einfach egal!
    Und zwischen 1-12 funzt es super, wie ich finde.

    Hm - diese Bedenken kann ich insgesamt zwar auch nachvollziehen, aber ich hielt die beiden Berufe bisher immer f?r recht cineastische Kalssen innerhalb des RM-Systems. Die erinnern mich immer an Hong Kong-Fu und Ninja-Cinema im Shaolin-Bruce Lee-Style.
    Da ich das ganz gerne mag und meine Monks und WMs nie irgendwelche Waffen und R?stungen verwendet haben war das ganz ok. Falls sie n?mlich doch mal getroffen worden w?ren - uiuiuiui! Au?erdem machen sie ja selbst mit Martial Arts Strike4 immernoch relativ moderaten Schaden. Ich finde das hebt das ganze mehr als auf!

    Ich kann mich dem Lob nur anschlie?en - bisher hatte ich zwar nur die Gelegenheit am Con reinzuschauen, aber...RESPEKT! ;)
    Eben mal auf die Schnelle sind mir keine Dinge aufgefallen die ich mir besser gemacht gew?nscht h?tte. Ich hoffe in den n?chsten Tagen ein Exemplar in den H?nden halten zu k?nnen um eine ausf?hrliche Rezension schreiben zu k?nnen, f?r alle Unentschlossenen.
    Allerdings, so viel schon mal vorweg - urspr?nglich wollte ich es nicht haben. Absolut nicht. Nein. Habe ja alles auf Englisch. Hm. Es hat keine 2 Minuten gedauert und dann war ich ?berzeugt. Jetzt will ich es doch haben. Und ich wei?, ich werde es nicht bereuen!

    Gro?e Klasse das war!


    Und wenn es um Fotos geht...da haben wir doch noch mehr!


    Die ersten Fotos vom Feencon 2007 sind online. Sehen kann man sie unter:


    Bildergalerie


    Viel Spa? damit!

    Wenn ich mich auch noch kurz ins Get?mmel einschalten darf, auch wenn mir solche "Haarspaltereien" :wink: eigentlich eher nicht liegen:
    Aus eigener, jahrelanger Erfahrung im "Schwertkampf" (habe 6 Jahre Kendo gemacht, davon 4 in Japan), kann ich berichten dass das verwenden der Off-hand prinzipiel zwei Probleme mit sich bringt. Da ist zum einen das Kraft-Problem. Die Off-hand ist f?r gew?hnlich wesentlich schw?cher als die On-hand. Der Unterschied wird besonders bei generell untrainierten sehr deutlich (als Beispiel m?ge hier der Unterschied zwischen einem Dieb und einem Krieger weiter gef?hrt werden). Jemand der st?ndig f?r den Kampf trainiert, schult auch die Muskulatur seiner Off-hand mit. Dies zwar mei?t f?r andere Bewegungen, aber immerhin. Jemand der nicht trainiert neigt dazu seine Off-hand zu vernachl?ssigen.
    Das Spr?che jetzt f?r einen starren Bonus, denke ich.
    Zum zweiten ist die Aussage das die Off-hand rein vom Bewegungsablauf her auch etwas mitlernt, wenn man die On-hand trainiert auch nicht ganz falsch. Dadurch h?ngt sie der anderen aber dennoch immer deutlich nach.
    Prinzipiel halte ich es f?r durchaus realistisch das man das ganze mit einem starren bonus regelt. Allerdings hat meine Erfahrung gezeigt das hier sicher -40 oder h?her angebrachter w?ren als -20 da ein selbst ein geschulter K?mpfer mit seiner Off-hand gegen einen geschulten Gegner einfach keine Schnitte mehr hat.
    Was das "wegtrainieren" des Malus angeht w?rde ich in der Praxis dies ebenfalls ohne weiteres pro Skillgroup gestatten. Sogar soweit das der Malus ganz auf 0 gebracht werden kann. In dem Fall w?rde ich das wie folgt handhaben: Ein K?mpfer mu? zun?chst erstmal f?r alle vollen 40 Punkte OB in seiner On-hand EP f?r das reduzieren des Malus aufbringen ohne das sich dieser tats?chlich ver?ndert. Dannach kann er beginnen den Malus bis auf 0 zu reduzieren. Erh?ht sich sp?ter der OB der On-hand wieder um ?ber 40 im vergleich zu dem Wert bei Erreichen des 0 Malus, so mu? mit EP nachgebessert werden da der Malus sonst wieder in 5 Punkte-Schritten ansteigt.
    Auf diese Art und Weise zahlen alle das gleiche f?r einen 0-Punkte Malus, egal wann sie mit der Entwicklung beginnen.

    Du meinst erh?ltlich in Englisch? Da gibt es das CL sogar als wohlfeile special Edition...und...die Gesamtausgabe der RM2 B?cher ist ebenfalls erh?ltlich und bereits unterwegs zu mir. :) Leider ist es NICHT die aufgebohrte RMC Variante. Neben der Tatsache das dieses Buch wirklich fett ist, lasse ich mir ein gutes Buch aber gerne auch mal 150USD plus Versand kosten. :D

    Oh, da habe ich dann ja meine Antowrt auf die Frage aus einem anderen Thread gefunden. Besteht denn die Chance das auch irgendwann das RMC auf Deutsch erscheint oder bleibt ihr bei RMSS? Letzteres ist meiner Ansicht nach n?mlich kein Fortschritt gewesen da es das ganze Charakter (-erschaffungs-/-steigerungs-)system so unhandlich und kompliziert macht, das einem die Lust vergeht. Ansosnten hat es aber in der Tat ein paar gute Ans?tze.



    Was auch immer ihr plant - ich w?nsche euch f?r alles viel Gl?ck! Wird Zeit das ICE zur?ck nach Deutschland kommt!

    RuleMaster habe ich immer nur von Leuten geh?rt die RM noch nie gespielt haben - in den seltensten F?llen es gar ?berhaupt mal durchgebl?ttert haben.


    Welche Arrgumente ich f?r solche Leute verwende?:


    "Du spielst RuleMaster? Dass ist doch...*kotzbrechw?rg*...!"


    "Aha?! Und was spielst Du? ...*mitleidiger tonfall*...ist ja interessant" *...umdrehen, Kaffee trinken gehen, sch?nen, hei?en schwarzen Kaffee, der ist n?mlich lecker, und f?r die Seelen der verblendeten beeten...*


    Ganz ehrlich - so Typen kratzen mich nicht mehr. In der Rolenspielerzeit in der ich gro? geworden bin waren die Leute noch interessiert, neugierig, aufgeschlossen und tolerant. Alles Dinge die man so heute immer seltener findet. Statt dessen herrscht vielfach Konsumentenhafte Faulheit vor, Intoleranz, Igrnoranz und Selbstgef?lligkeit. Die Seelen dieser Menschen tuen mir leid - aber meine Zeit ist mir zu kostbar um mich mit "soetwas" auseinander zu setzten". Schlie?lich kotze ich auch nicht jeden gleich voll nur weil er "das andere Spiel" spielt.

    "Thondras" wrote:

    Wir werden versuchen das Optimum zu erreichen. Aber das ganze muss auch ein verkaufsf?higes Produkt werden. Und da gilt es eine Menge abzuw?gen: Schlie?lich gibt es viele Posten, die, wenn man qualitativ hochwertig produzieren m?chte, mehr Geld als bei ?blichen Produktionen kosten. Wir streben nat?rlich zu dem sch?nsten, besten und gr??ten Werk. Dabei d?rfen wir aber nicht die Gesamtkosten und den dadurch bedingten Verkaufspreis aus den Augen verlieren.


    Wenn es hierzu etwas Neues gibt, werde ich das gerne hier berichten. Und ja: Ich mag Handzeichnungen auch sehr gerne :-)


    Es ist sicher vern?nftig das ganze in verkaufbaren Grenzen zu halten was die Kosten angeht. Und f?r das Preistag sicher nicht schlecht wenn man sein Produkt 5? g?nstiger anbieten kannn wenn man am Zeichner spart. Aber man mu? es dann ?berhaupt noch verkaufen k?nnen - und da haperts dann. Ich kenne KEINEN in meinem weitl?ufigen Bekanntenkreis der heute bei der Masse an Angeboten noch ein Spiel kaufen w?rde das "grottig" in der Aufmachung ist. Und im ?brigen macht sich das HAUPTS?CHLICH an den verwendeten Bildern fest. Beispiel gef?llig?
    Chronicles of Ramlar hat ein echt grottiges Layout. Aber die Bilder sind Spitzenklasse! Das lohnt sich schon alleine des Artworks wegen als Bildband zu kaufen. Jede Menge hochwertiger Bilder. Der Rest des Layouts ist Stand 1987. (Aber inhaltlich wieder super!)
    Chronicles of Ramlar


    Im ?brigen mu? ich aber zugeben das die bisher auf der Homepage ausgestellten Grafiken wirklich sehr gut sind...Von daher w?re ich fast gewillt der Sache eine Chance zu geben. Allerdings sind es auch mei?tens Geb?ude und Lanschaften die auf solchen Bildern richtig schlecht weg kommen. Und Karten und Grundrisse *urgh*.