Posts by Torshavn

    Die PhantastiCon 19 findet am 15./16.09.2018 in der Sporthallle der JKS Jügesheim, Weiskircher Straße 42, 63110 Rodgau statt. Von 10 Uhr Morgens, bis 18 Uhr am darauf folgenden Tag darf nach Belieben gezockt werden.
    Rollenspiel-, Tabletop- und Buchhändler (alt & neu) bieten Interessantes für Spieler, Sammler und Fans.
    Unsere preisgünstige Küche sorgt für das leibliche Wohl. Schlafmöglichkeiten für Schlafsack und Isomatte sind vorhanden, und auch Duschen können genutzt werden.
    Der Eintritt beträgt für beide Tage 6,-€, für Samstag 4,-€, für Sonntag 3,-€. Vorab angemeldete Spielleiter und Mitglieder der PGReV zahlen 2,50€.
    Im Rahmen der PhantastiCon 19 öffnet zum zehnten Mal der MittelerdeCon seine Pforten. Wir bieten Tolkien- und Rollenspielfans die Möglichkeit Abenteuer in der bekanntesten Fantasywelt zu erleben und Vorträgen über das Rollenspiel in Mittelerde zu lauschen.
    Für Spieler- und Spielleiteranmeldung wendet Euch bitte an abbenhaus@pgrev.de

    Programm


    PhantastiCon 19 / MittelerdeCon 10
    Sporthalle der JSK Jügesheim
    Weiskircherstraße 42
    63110 Rodgau Jügesheim

    Mal eine ganz andere Frage: Ich bin gerade mal wieder auf der Homepage gewesen, um ein bißchen (Lese)Zeit in Aborea zu verbringen. Mir fallen immer wieder diese sehr stimmungsvollen Landschaftsbilder ins Auge (die ich auch im Wechsel als Desktophintergrund verwenden). Welcher Künstler, welche Künstlerin zeichnet dafür verantwortlich?

    Ich bin ein bißchen verwirrt. Obwohl ich fleißig mitlese (und ja auch ein bißchen poste) ist mir die Situation in der Kneipe nicht klar. Wo steht wer? wer redet mit wem? Ich finde es gerade ziemlich unübersichtlich. Kann mir bitte jemand helfen?

    - weißt du ob der Spielleiterschirm viele Waffen enthält? Kann mir schlecht vorstellen das das alles auf den Schirm passt

    Anders als das Kampfhandbuch (Arms Law) enthält der Spielleiterschirm nicht für jede Waffe eine eigene Tabelle, sondern für jede Waffenart: 1-Hand-Schlagwaffen; 1-Hand-Klingenwaffen; 2-Handwaffen; Fernkampfwaffen; Stangenwaffen; Wurfwaffen. In jeder zugehörigen Tabelle gibt es dann für die Waffen noch Modifikationen wie z.B. Patzerbereich, maximaler kritischer Treffer usw. Entsprechende Krit- Tabellen (Schlag, Schnitt, Stich) sind auch enthalten. Das alles (und auch noch ein bißchen mehr) findest du in dem Einlegerheft des Spielleiterschirms.

    Hallo,


    ich habe vor demnächst mit meiner Gruppe Aborea auszuprobieren. Da ich das Kampfsystem allerdings etwas zu eintönig finde und ich auf die alternativen Kampfregeln gestoßen bin, würde ich gerne Aborea mit den Rolemaster Kampfregeln spielen. Das Problem ist allerdings das ich nirgends die Waffentabellen finden kann und auch das Rolemaster Kampfhandbuch nicht mehr erhältlich ist.


    Deshalb wollte ich hier mal nachfragen ob mir jemand weiterhelfen kann :D

    Es gibt immer noch den Spielleiter Sichtschirm. Da sind alle wichtigen Kampftabellen enthalten. Aber ansonsten, könnte ich mir vorstellen, das man das Kampfhandbuch auch antiquarisch z.B. bei Ebay bekommt.


    Ich meine es hätte auch mal eine PDF mit einer Anpassung von RM Kampftabellen an Aborea gegeben? Irre ich mich T.F. ?

    Ich habe auch früh mit meinem Sohn angefangen zu spielen. Da war er 11 Jahre alt. Damals gab's noch kein Aborea. Einfache Einsteigersysteme waren eh mangelware. Begonnen haben wir mit einem ganz simplen DSA (gab da so eine ganz schmale Einsteigerbox). Er war von Anfang an auch eher der Kriegertyp. Hat sich aber auch schnell für's Spielleiten begeistert, mit viel Phantasie und Engagement. Wir sind dann schnell bei Rolemaster gelandet, und er spielt seither in meiner regelmäßigen Mittelerderunde mit.


    Ansonsten spiele ich heute leider viel zu selten mit Kindern. 4, 5 mal im Jahr spielen wir eine DER Runde in der die beiden Kinder des Spielleiters dabei sind. Und einmal im Jahr spiele ich mit den Kindern eines alten Freundes auf unserem hiesigen PhantastiCon.


    Ich bin immer sehr angetan, von der Begeisterungsfähigkeit der Kinder. Mit viel Phantasien und jede Menge Enthusiasmus spielen sie, und versetzen sich ganz in ihre Charaktere (was uns Erwachsenen ja manchmal im Laufe der Jahre verloren geht).

    Der Einfallsreichtum der Kinder begeistert mich immer wieder. Wie sie oft auf absurd erscheinende Ideen kommen, das ist schon klasse.

    Lorn


    "Da fallen mir einige ein" antwortet der Gnom auf Rathols Frage. "Trolle zum Beispiel. Oder auch verschiedene Dämonen."

    Neugierig geworden schaut er Rathol an.

    "Vielleicht könnt ihr etwas konkreter werden?"

    Lorn


    Da bin ich ja genau in der richtigen Gesellschaft, denkt der Gnom bei sich. UNd ein Lächeln huscht über sein Gesicht.

    "Ihr seit also auch ein Wissenssucher" spricht er Rathol an, und stellt sich dann vor:

    "Ich bin Lorn, Bibliothekar der Großen Bibliothek Cirasun."

    Er deutet beiden gegenüber eine leichte Verbeugung an.

    "Und ihr seit also ein gottesfürchtiger Mann, Got'Azul. Ihr könnt gut mit dem Schwert umgehen. Was begehrt euer Gott?"

    Lorn


    Lorn genießt weiter seinen Wein und läßt den Blick schweifen, als dieser an einigen Gästen am Tresen hängen bleibt. Der Gnom versucht Ärger stets aus dem Weg zu gehen. Aber er ist auch neugierig. Und er liebt Geschichten, besonders Heldengeschichten. Dort scheint sich eine anzubahnen. Großes Theater womöglich: ein Mann verlangte nach dem Schwert eines anderen.

    Lorn konnte nicht anders. Mit einem Schluck leert er seinen Becher, wirft seinen Rucksack über die Schulter und geht zum Tresen, während er die Szene nicht aus den Augen läßt.

    "Ich brauche noch etwas Wein" spricht er zu sich, und laut zur Wirtin als er due Theke erreicht. Er streckt seine Hand mit dem Becher aus, und beobachtet unverhohlen die beiden Männer...

    Lorn hat es sich an einem der Tische bequem gemacht. Er war es gewohnt angestarrt zu werden. Also störten ihn die Blicke der anderen nicht mehr. Er hat sich die Schlafrolle auf einen Stuhl gelegt um besser sitzen zu können. Seine geringe Größe war nie ein Problem für ihn. Mochten andere sich über ihn lustig machen. Er kannte seine Qualitäten.

    Er liess sich ein Glas Wein bringen, krammt ein kleines Buch heraus und macht ein paar Eintragungen mit einem Kohlestift.

    Beinahe hätte er den Mann nicht bemerkt, der soeben zwischen den Gästen verschwindet. Vielleicht konnte er ihm helfen, das Buch zu finden, das hier irgendwo in der Stadt sein sollte. Aber vielleicht auch nicht. Er klappt sein Buch zu, steckt es weg und schaut sich um. Der Mann ist erst mal verschwunden. Er nippt am Wein und ist zufrieden mit sich...

    Name: Lorn

    Volk: Gnom

    Alter: 21 Jahre

    Beruf: Bibliothekar, Schreiber, Buchjäger (Dieb)

    Stufe: 3

    TP: 18

    RK: 7 (Leder)


    St: 5

    Ge:6 +1

    Ko:5

    In:10 +3

    Ch:5


    Fertigkeiten:

    Athletik:2

    Einflussnahme:2

    Kunst (Kalligraphie):1

    List:2

    Stichwaffen:1

    Schleuder:1

    Wahrnehmung:3

    Wissen (Bibliothek, Buch):3

    Wissen (Schreiber):1


    Waffen:

    Rapier (Ini: +1// KB:2// Schaden:+0)

    Schleuder (Ini:+1// KB:2// Schaden:-1)


    Ausrüstung:

    normale Kleidung;

    Rucksack (Feuerstein & Zunder; haltbare Nahrung; Kerze, Öl)

    Lederumhängetasche (5xPergament; Feder & Tinte; 2x Leinenbeutel)

    Schlafrolle, Wasserschlauch, Laterne, Seil,

    Mantel mit Kapuze und vielen Taschen

    Vermögen: 52 TT


    Hintergrund (Stichworte):

    -aufgefunden in der Nähe der Großen Bibliothek der Hauptstadt Cirasun, Leandor

    -ein Bibliothekar nimmt das Gnomenbaby auf, nennt ihn Lorn und zieht ihn groß

    -er erhielt eine Ausbildung zum Bibliothekar & Schreiber

    -seine Leidenschaft gilt (ur)alten Büchern, Schriften und Karten

    -um seinem Ziehvater und der Bibliothek etwas zurückzugeben, ließ er sich zum Buchjäger (spezielle Abteilung der Diebesgilde) ausbilden

    Ich bastel gerade an meinem Charakter. Da Leandor ja für seine Wissenschaften bekannt ist, dachte ich an so etwas wie einen Gelehrten. Allerdings wie kann ich den abbilden. Ich möchte keinen Zauberer.

    Hat jemand eine Idee?


    Alternativ kann ich mir auch einen gnomischen Bibliothekar vorstellen, der auf das Finden und Beschaffen von alten Büchern spezialisiert ist, ein Bücherjäger so zu sagen. Als Basis würde ich hier einen Dieb nehmen.