Posts by eisdorn

    Ich habs beim Schwert der Wahrheitnicht mal durch die ersten beiden geschaft.
    Aber ich konnte mich nicht so richtig mit der Hauptfigur anfreunden. Der war mir zu gut.


    Dafür habe ich das Rad der Zeit mit begeisterung gelesen. Das aber auch im englischen Original.


    Was ich in meiner Auflistung oben vergessen habe sind die Schwerttänzer-Romane. Die waren mal überraschend nah am Boden.

    Hast du das Charakterhandbuch zur Hand?
    Wenn ich mich nicht irre war für einstudierte Manöver eine Schwierigkeit von Leicht veranschlagt.


    Ich hab absonsten kaum Erfahrung damit, also kann ich nur aufs Buch zurückgreifen^^.

    Meine Ideen kommen auch aus den unterschiedlichsten Quellen.


    Neulich habe ich mal ein Abenteuer aus Elementen von FF VII, dem philosophischen Konzept von der Idee eines Menschen, dem www und Szenen aus der Erinnerung eines Charakters zusammen gebastelt.


    Meine Spieler hatten Spaß dran, auch wenn sie dem ganzen später das Schild "strange" umgehängt haben.


    Außerdem sind mir Anleihen bei Langoliers und einigen anderen Filmen unterstellt worden, die ich alle samt nicht kannte ^^.


    Ansonsten kann Inspiration überall herkommen. Manchmal Liedtexte, manchmal auch nur ein Satz oder eine Szene, die ich irgendwo sehe. Gemeinsam haben meine Ideen nur, dass sie alle samt verdreht sind und sich oft mit schmalen Gratwanderungen und Abgründen beschäftigen.

    Ich kann noch die Legenden von Hythria von Jennifer Fallon empfehlen.
    Auch auf die Gefahr hin gesteinigt zu werden, ich fand auch Die schwarzen Juwelen von Anne Bishop gut, obwohl das wohl eher Frauen Bücher sind ^^.
    Ebenfalls interessant, vor allem für Leute aus Köln und Umgebung ist auch "Nebenan"


    Das Geheimnis der großen Schwerter ist in der Tat auch ein empfehlenswerter Zyklus. Ich glaube ich habe keinen anderen Zyklus so oft gelesen.

    Ecthelion


    Der Armsmaster und der Warrior Mage sind aber vielleicht auch eher schlechte Beispiele dafür, da der Armsmaster eine ganze Reihe von Sprüchen hat, die es ihm ermöglichen auch ohne die entsprechende Ausrüstung eine vernünftige Verteidigung auf zu bauen (sie die Sprüche Mystical Leather-Plate, Helm, Greavs) und der Warrior Mage aus dem RMSS wenn ich mich recht erinnere diesen Spruch nicht mehr hat.


    Aber das ist, wie so oft, Auslegungssache.

    @Bard


    Ich betrachte den Schildspruch nicht als einen Schild, der tatsächlich mit dem Arm/ der Hand geführt wird, sondern mehr als einen Schild, der mit Gedanken geführt wird.


    Also im Kampf ein Gedanke wie "da muss ich Blocken" und der Schild tut es. Vielleicht klingt das weit hergeholt, aber ich sehe nicht wieso das nicht so sein kann, wenns schon Magie ist.


    Ich spiele selbst auch einen Charakter mit Schildspruch und Zweihandwaffe (Armsmaster) aber empfinde es nicht als zu hohen Vorteil, weil mir der Spruch nicht den Vorteil einbringt, den ich mit einem echten Schild hätte, was den DB angeht. Es sind immer noch nur 25 Punkte, was dir bei Fähigen Kriegern Stufe 5 aufwärts nicht viel bringt, weil die leicht mal auf Würfel Ergebnisse + Skill von 200 kommen. Wenn du natürlich eher mit Schurken und Magiern als Gegner agierst machen die 25 Punkte eine Menge aus.


    Aber Jeder nach seinem Geschmack. Nichts für ungut.

    Ich kenns so, dass man den Angriffsbonus des zu Entwaffnenden berbieten muss mit dem Wurf. Was die Fertigkeit aber meistens recht unbrauchbar macht. Ich weiß aber nicht, ob das auch in den Regeln so vorgesehen ist (habs nun nicht nachgelesen).

    Zumindestens im Spell Users Companion (RM 2) wurden auch PSI-Kräfte beschrieben und soweit ich weiß, gabe es auch entsprechende Beschreibungen bei Spacemaster.
    Tatsächlich könnte man auch eine Unterscheidung zwischen PSI-Kräften und Mentalmagie sehen: Mentalmagie verwendet als Quelle die magische Energie, die in jedem einzelnen steckt, während PSI keine Magie darstellt, sondern die geistigen Kräfte.
    Im Prinzip kann dass aber auch als Makulatur gesehen werden. Es kommt halt darauf an, wie man als Spielleiter das logische Konstrukt seiner Welt aufbauen will.

    Wenn dir die Quelle als Begründung der Mentalmagie nicht passt, dann Änder die doch auch einfach. Ich würde es eigentlich auch eher so betrachten, dass man die Mentalmagie als PSI nutzt.

    Im deutsch Regelwerk steht, dass man das für eine bestimmte Waffenkategorie lernen muss und sich auf bestimmte Waffen spezialisieren kann. So wie das bei uns meistens gehanhabt wird, brauchst du das nicht, sondern kannst jede Waffe mit dieser Fertigkeit dem Gegner aus dem Griff winden.

    Dier Erfahrungen die ich mit diesem Spruch gemacht habe, sind nicht schlecht gewesen. Klar ist das ein sehr nützlicher Spruch aber dadurch das der Bonus auch nicht höher ist als bei einem normalen Schild gibt es da wenig Probleme. Ich hab nie den Eindruck gehabt, dass dieser Spruch das Spielgleichgewicht stört.

    Der Gedanke des Balancings ist mir nicht fremd, da ich den Armsmaster auch nicht für eine wirklich balanciert Klasse halte. Spätestens mit dem Loyal Weapon-Zauber, der die Fumble-Range der Waffe bei jedem außer dem Besitzer um dessen Stufe erhöht, ist das damit nicht mehr zu erklären.


    Wenn man mich so hört, könnte man meinen ich hab nen Hang zum Powergaming. xD
    Dabei gehts mir nur um eine sinnige erklärung dafür, dass das so zählt. :)

    Ich hab mal eine Frage.
    Die persönliche Waffe eines Armsmasters bindet er mittels Mgaie ansich, allerdings gibt es auf der Weapon Mastery-Liste die Chivalrous Blow-Sprüche, die erst mit ihrem Einsatz ermöglichen, mit dieser Waffe bei großen und gewaltigen Wesen Krits in der magischen Spalte zu machen.
    Jetzt stellt sich mir die Frage, wie das bei anderen Wesen gehandhabt werden muss, die immun gegen nichtmagische Waffen sind. Heißt das, ein Armsmaster kann mit seiner persönlichen Waffe, obwohl doch Magie darauf liegt, solche Wesen nicht verletzen oder macht er einfach nur die normalen Kritischen?


    Bitte um Antwort^^.

    Allerdings ist das doch genau die stärke des Schildspruchs laut Regelwerk, dass man dafür keine Hand braucht und daher auch genutzt werden kann wenn man eine Zweihandwaffe benutzt oder beide Hände für anderes braucht. Wir handhaben es so, dass ein Schildspruch nicht eingesetzt werden kann oder zumindest keinen zusätzlichen DB-Bonus, auch nicht gegen einen anderen Gegner, gibt, wenn man schon einen Schild benutzt.


    Im Buch steht halt ausdrücklich, dass der Schildspruch keine Hand belegt, ist ja auch mehr eine Energiebarriere.