Posts by Chemiezwerg

    Nun, ich muss ja gestehen, dass ich bei der Suche nach Informationen lieber auf Foren als auf FB zurückgreife - nicht zuletzt wegen der SuFu. FB ist praktisch für direkten Austausch, zur Unterhaltung und (wenn wir ehrlich sind) für SPAM. Zudem unterscheidet sich die Altergruppe je nach Medium würde ich behaupten, was ein Forum deutlich angenehmer zu lesen macht.

    Bisher nnur einmal. Wollte aus Neugierde wissen, wie sich DSA4 mit den ABOREA-Regeln spielt :D Ergebnis: Genau gleich, aber mit anderem (detailierterem) Hintergrund.


    Aber viele Abenteuer die ich mir bastel sind eh generisch - und mit fast allen Sytemen kombinierbar.


    Sollte also mMn problemlos möglich sein, das Sytem auf andere Welten zu übertragen :) ABOREA ist ja bewusst sehr einfach gehalten. Bei komplexeren Sytemen und Settings gäbe es wahrscheinlich mehr schwierigkeiten... Z.B. bei Endzeit-Settings.

    Hallo zusammen,


    als Folge meiner kleinen Umfrage gibt es ab heute hier einen Sammelthreat für die erscheinenden und erschienenen Blogs, der ab jetzt regelmäßig von mir aktualisiert wird. Den aktuellsten Blog findet Ihr immer oben (siehe Datum).


    Viel Spaß beim lesen und entdecken,


    Euer Chemiezwerg



    Trautes Heim, Glück allein - 18.02.2018


    Tipps für Spielleiter - 11.02.2018


    Wie Ihr Rätsel richtig einsetzt - 04.02.2018


    Monster des Monats: Meister der Erinnerung - 28.01.2018


    ABOREA stellt sich vor: Das Community-Team - 21.01.2018


    Monster des Monats von 2017: Ein kurzer Rückblick - 14.01.2018


    Neues Jahr, neue Vorsätze - 07.01.2018


    Monster des Monats: Die Fischmenschen - 31.12.2017


    Frohe Festtage und drei Abenteuer - 24.12.2017


    Der Winter ist da - 17.12.2017


    Inspiration, bitte! - 10.12.2017


    Monster des Monats: Die Graslik - 03.12.2017


    Der "richtige" Spielercharakter - 16.11.2017


    Das Con-Jahr geht zuende... - 19.11.2017


    SPIEL´17 - Supportereindrücke - 12.11.2017


    Rätsel im Spiel - 05.11.2017


    Monster des Monats: Ramylu - 28.10.2017


    SPIEL 2017 - Alle Infos - 22.10.2017


    Die magischen Phiolen - 15.10.2017


    Spannung aufbauen - 08.10.2017


    Monster des Monats: Blutdurst - 01.10.2017


    Atmosphäre am Rollenspieltisch - 24.09.2017


    Samstagmorgen, irgendwo in NRW, irgendwann kurz vor neun - 17.09.2017


    ABOREA Online - 10.09.2017


    Apo(calypti)-Con - 03.09.2017

    Monster des Monats: Die Byrtsch - 20.08.2017


    Kenne deine (Mit-)spieler - 13.08.2017


    Sommer in Palea - 06.08.2017


    FeenCon 2017 - Ein Supporter-Bericht - 30.07.2017


    Monster des Monats: Streitbold (auch: Dämon der Niedertracht) - 23.07.2017


    "pacing" - Kontrolliere deine Zeit - 16.07.2017


    Requisiten - 09.07.2017


    Community-Projekte - 02,07,2017


    Monster des Monats: der Nachtghoul - 25.06.2017


    ABOREA auf dem NordCon - 18.06.2017


    Kartentools - 11.06.2017


    RPC 2017 - Ein Rückblick - 04.06.2017


    Supporter gesucht! - 28.05.2017


    Monster des Monats: Die Kristallechse - 21.05.2017


    ABOREA auf der RPC 2017 - 14.05.2017


    Keuzburg im Suderland - 07.05.2017


    ABOREA auf den Ratinger Spieletagen - 23.04.2017


    ABOREA Ostergruß - 16.04.2017


    ABOREA: Osterkorb - 09.04.2017


    Monster des Monats: Die Gargylen des Ghalgrat - 02.04.2017


    23. CaveCon - Ein Wochenende in Aschaffenburg - 26.03.2017


    Der neue Spielleiterschirm: Unterwelt-Edition - 12.03.2017


    CatCon 44 - In den Katakomben von Ulm - 05.03.2017


    Monster des Monats: Das Scheusal - 26.02.2017


    Würfel und ihre Geschichten - 19.02.2017


    Unsere Kurzgeschichten - 12.02.2017


    Neues Forendesign - 05.02.2017


    DANKE an unsere Community - 29.01.2017


    Monster des Monats: Die Vettel - 22.01.2017

    Morpheus 31 – Conventionbericht eines ABOREA-Spielleiters - 15.01.2017


    Vorbereitung einer Spielrunde ABOREA - 08.01.2017


    Ein Weihnachtsgruß - 25.12.2016


    Anmerkungen zu den Fähigkeiten eines Charakters bei Spielbeginn - 18.12.2016


    Karten zeichnen leicht gemacht Teil 3 - 11.12.2016


    Reiseführer: Atlas – Die besten Regionen für einen Winterurlaub - 04.12.2016


    26. DreieichCon – Ein Wochenende auf einer der größten Cons in Deutschland - 27.11.2016


    Abenteuerliche Literatur: Der Hobbit - 20.11.2016


    Schauerliches Rollenspiel - 13.11.2016


    ABOREA: Die vierte Edition ist da! - 06.11.2016


    SPIELbericht 2016 - Der Freitag aus Sicht eines Spielleiters - 30.10.2016


    SPIEL 2016 - Ein Rückblick - 23.10.2016


    Ein sterbendes Reich: Nieda - 16.10.2016


    SPIEL´16 ESSEN mit ABOREA - 09.10.2016


    Interview mit Nele Diel - 02.10.2016


    Der ABOREA Atlas: Jetzt vorbestellen - 25.09.2016


    Endspurt: Der Atlas ist in Sicht - 18.09.2016


    AOREA-Community: Neuigkeiten vom ABOREA-Soundtrack - 11.09.2016


    Ohman - Eine Insel aus Schnee und Eis - 04.09.2016


    Werkstattbericht Atlas - 28.08.2016


    Karten zeichnen leicht gemacht Teil 2 - 21.08.2016


    Karten zeichnen leicht gemacht Teil 1 - 14.08.2016


    Das Forum - Von Spielern für Spieler - 07.08.2016


    Das Whalbra-Gebirge - Regionsvorschau - 31.07.2016


    ABOREA-Community: Der Soundtrack zu ABOREA - 24.07.2016


    Halbzeit: Unser Jahresrückblick - 17.07.2016


    RPC 2016 - Ein Spielleiter berichtet - 10.07.2016


    Interview mit Birgit Oppermann - Teil 2 - 03.07.2016


    Leandor und Lahell - Regionsteaser im Workshop auf der RPC - 24.06.2016


    RPC 2016 - Interview mit Sebastian Witzmann - 09.06.2016


    Interview mit Birgit Oppermann - Teil 1 - 27.05.2016


    RPC 2016 - Alle Infos und Termine - 22.05.2016


    Tipps für Spielleiter - 12.04.2016


    Kurzabenteuer: Nicht ohne meine Schwester - 09.04.2016


    ABOREA-Eiersuche: Die Gewinner - 01.04.2016


    ABOREA-Eiersuche Teil 2 - 28.03.2016


    ABOREA-Eisersuche Teil 1 - 27.03.2016


    Neue vorgefertigte Charaktere - 21.03.2016


    Der Schamane - Designnotes: Hintergründe und Entwicklung - 13.03.2016


    Palea - Ein Kontinent voller Abenteuer - 07.03.2016


    ABOREA - Der Rattenkönig - Interview Teil 2 - 29.02.2016


    ABOREA - Der Rattenkönig - Interview Teil 1 - 22.02.2016


    ABOREA Gewinnspiel Februar 2016 - Zeigt her eure Gruppen - 16.02.2016


    Der neue Newsletter kommt - 12.02.2016


    Das ABOREA-Community-Team stellt sich vor - 05.02.2016


    Neues Abenteuer: Auge um Auge - 12.01.2016


    Titelbild des nächsten Abenteuers - 22.12.2015


    Gedruckte Sammelausgabe Mitte Oktober erhältlich/SPIEL-Messe in Essen - 03.10.2016


    In der Falle - Das neue Solo-Abenteuer ist da - 15.09.2015


    Das nächste Solo-Abenteuer noch im September - 13.08.2015


    Aquin - Das silberne Land - 12.06.2015


    Neues am Horizont - 09.06.2015


    Peter Tikos illustriert Titel des nächsten Abenteuers - 27.01.2015


    Regelentwurf für die Erschaffung eigener Kreaturen - 10.01.2015


    Unter den Augen der Göttin - 29.12.2014


    Jahresrückblick und Ausschau - 23.12.2014


    ABOREA-Spielboxen, 3. Auflage, jetzt im Versand - 14.12.2014


    ABOREA-Spielbox - 3. Auflage in Kürze - 01.12.2014


    Der besondere Würfelbeutel - 21.10.2014

    Teil 3:


    FAQ


    Hier im FAQ werden wir Stück für Stück alle wichtigen Fragen beantworten, die im Laufe einer Runde ABOREA aufkommen können.
    Zusätzlich dazu, werden wir die Fragen auch gesammelt auf unserer Website zur Verfügung stellen.


    Habt Ihr Fragen, die nicht mit dabei sind? Stellt Sie uns einfach per Mail oder über einen unserer Social Media Kanäle!


    F: Kann ich Ausbildungspunkte auch zum Steigern meiner Attribute nutzen?
    A: Es gibt eine optionale Regel im Spielleiterheft dazu, wenn Ihr das wünscht (Spielleiterheft S. 28)


    F: Muss ein Charakter mindestens einen Punkt in Schwimmen/Reiten besitzen, um dies zu beherrschen?
    A: Beherrschen vielleicht nicht, aber dennoch in der Lage es durchzuführen. Jeder kann sich also im Schwimmen versuchen. Sollte es aber etwas kniffeliger zugehen, dann wird schnell der Vorteil es "richtig" zu können deutlich.


    F: Benötige ich den Spielleiterschirm zum spielen?
    A: Nein. Der Spielleiterschirm ist ein hilfreiches Mittel für den Spielleiter aber nicht zwingend notwendig.


    F: Gibt es eine Möglichkeit, das Kampfsystem komplexer zu gestalten?
    A: Ja! Die ABOREA Regeln zum Einsatz des alternativen Rolemaster Kampfsystems findest Du hier.


    F: Wo finde ich zusätzliches Spielmaterial?
    A: Hier in unserem Newsletter und auf unserer ABOREA-Website findest Du sowohl offizielles als auch fanmade-Spielmaterial.


    F: Wo finde ich die Regeländerungen der jeweiligen neuen Auflagen?
    A: Beim Spielmaterial auf unserer Website findest Du alle Änderungen der jeweiligen Auflagen.

    Teil 2:


    "Nicht ohne meine Schwester" - Interview


    Im März veröffentlichten wir das Kurzabenteuer „Nicht ohne meine Schwester“, bei dem Ihr einer Frau helfen müsst, deren jüngere Schwester nach einem Überfall verschleppt worden ist. Habt Ihr das Abenteuer bereits gespielt? Konnte Ihr Aylessa helfen?


    Falls nicht, dann wird es höchste Zeit! Das Abenteuer findet Ihr auf unserer Homepage.


    Autor Lars Langner hat sich die Zeit genommen und ein paar Fragen zu seinem Abenteuer und seiner Arbeit beantwortet:


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/18bee1871b11864ba642ee0b1/images/7af07bb7-7fef-4ce5-a2b4-a97ab371c4cf.jpg]


    Seit wann spielst du Rollenspiele?
    Gestartet bin ich mit 13 oder 14 Jahren. Da ich nun bald die Vier vorne im Alter stehen habe, spiele ich seit gut 25 Jahren. Aber nicht immer durchgängig. Ein paar ungewollte Pausen waren auch dabei.


    Was für Hobbys verfolgst du sonst?
    Außerhalb vom Rollenspiel bin ich Cineast und vor allem Familienvater. Habe dreijährige Zwillinge daheim, die brauchen viel Aufmerksamkeit und sind somit an Hobby mehr als genug. Leben tue ich mittlerweile seit sieben Jahren im schönen Oberösterreich und bin glücklich verheiratet.


    Was fasziniert dich an ABOREA?
    Das System ist schön einfach gehalten und die Welt ist fantastisch groß. Bietet somit viel Platz für eigene Ideen und jede Menge Abenteuer.


    Hast du ein Lieblingsvolk?
    Wie in jedem Rollenspiel, das ich bis jetzt gespielt habe, bin ich mit den Zwergen sehr verbunden. Irgendwie faszinieren die mich immer besonders.


    Wie kamst du auf die Idee zu dem Abenteuer „Nicht ohne meine Schwester“?
    Die grundlegende Idee hierzu wurde bei einem Brainstorming geboren. In dem Rolemaster-Verein wo ich Mitglied bin, haben wir damals nach Ideen für den Gratisrollenspieltag gesucht, um Rolemaster, die große Schwester von ABOREA, ein wenig voran zu bringen. Mir war zwar bewusst, dass es ein Klassiker ist, aber für Neueinsteiger vielleicht dennoch interessant sein könnte.


    Wie hast du das Abenteuer konzipiert? Sprich: Wie war der Ablauf bis hin zum fertigen Kurzabenteuer? Und wie strukturierst du deine Arbeit?
    Nachdem die grundlegende Idee des Abenteuers entstanden ist, beginne ich danach immer das Ganze ein wenig auszuschmücken. In diesem Fall war mir eine passende Hintergrundgeschichte wichtig, denn warum sonst sollten sich zwei so junge Mädchen auf eine so lange Reise begeben?
    Wenn das erledigt ist, gehe ich daran, die herausragenden Charaktere ein wenig näher zu beschreiben. Welche Charakterzüge sind wichtig für die Geschichte bzw. die Interaktion mit den Charakteren. Für „Nicht ohne meine Schwester“ war es mir dann noch wichtig, dass die verschiedenen Arten von Manövern / Proben erläutert werden. Bewegungs- und statische Manöver in dem Fall. Dann noch mit einer Prise Action versehen, für diesen Fall boten sich die Orks als Räuber an, denn bei Orks ist die moralische Hemmschwelle meist viel geringer, als wenn man zum Beispiel menschlicher Räuber genommen hätte. So müssen Anfänger nicht zu viel nachdenken ob es denn nun gerechtfertigt ist, den Räuber zu erledigen oder nicht. Zu guter Letzt schmücke ich dann die Orte aus, die vielleicht durch eine Karte unterstützt gehören. Da ich allerdings grafisch eine Niete bin, war ich hier auf die Hilfe eines Vereinskollegen angewiesen. Danke Dirk. ;)


    Knirscher ist ein interessanter Schurke mit einem besonderen Merkmal. Wie kamst du auf die Idee zu diesem Bösewicht und seinen Eigenheiten?
    Der Anführer der Meute musste in jedem Fall herausragend sein. Und da ich fand, dass einfach nur die Größe und Kampfkraft nicht ausreichend sind, hab mir dann vorgestellt, was in einem Film wohl passend und charakteristisch wäre. Ich bin dann auf total krumme und schiefe Zähne gekommen. Warum genau kann ich gar nicht sagen. Mit einem knirschenden Geräusch untermalt und fertig war das Erkennungszeichen. Irgendwie hat es ja auch was leicht bedrohliches, wenn man bedenkt dass Orks einem menschlichen Snack nicht abgeneigt gegenüber stehen.


    Wenn die Abenteurer auf Aylessa treffen, ist sie außer Atmen und hat keinerlei Besitztümer mehr. Was, glaubst du, motiviert die Abenteurer trotzdem ihr zu helfen?
    Gerade der Umstand dass sie völlig mittellos dasteht, kann und sollte für rechtschaffene Charaktere schon ein Ansporn sein. Weiterhin muss ich in dem Fall sagen, dass es ja wirklich als Einsteigerabenteuer gedacht war und da muss man sich um das Thema zum Glück nicht ganz so viel Sorgen machen.


    Die Kampfszene mit den Orks ist ganz schön kritisch. Wenn die Gruppe nicht aufpasst, ist sie schnell umzingelt. Auch Knirscher kann ganz schön zuhauen. Wie hast du versucht beim Abenteuerdesign die Balance zu halten? Welche Tipps hast du für Gruppen, die eventuell Schwierigkeiten mit dieser Szene haben?
    Balance ist überhaupt eines der heikleren Themen im Rollenspiel. Für eine kampfstarke Gruppe (drei kampferprobte Charaktere) ist es wahrscheinlich eher lächerlich, was ihnen da an Orks entgegensteht. Für eine Gruppe von drei Zauberern sieht das schon wieder ganz anders aus. Ich hab da einfach nach Bauchgefühl die Zahl der Orks ausgewählt. Wenn man ein wenig mit List und Tücke vorgeht, kann man aber schon zwei bis drei von ihnen vorweg ausschalten und das relativiert dann ein wenig den Endkampf. Als Tipp kann ich nur sagen: Nicht einfach blind drauf losstürmen, sondern mit den örtlichen Gegebenheiten arbeiten. Stolperfallen etc., all sowas kann sich in solchen Situationen bewähren. Ein vorsichtiges Erkunden der Höhle hat in jedem Fall Vorteile.


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/18bee1871b11864ba642ee0b1/images/1d78a55a-9066-442b-8e2e-040c89dcdcd1.jpg]


    [Achtung SPOILER, für alle, die das Abenteuer noch nicht kennen!] Am Ende erfährt die Spielleitung von einem kleinen Plottwist, wenn Aylessa ihren Onkel erreicht. Hast du vielleicht schon eine Fortsetzung zu dem Abenteuer geplant? Oder welche Ideen könntest du Spielleitern mit auf den Weg geben, wenn sie Aylessa wieder treffen wollen?
    In der Tat hab ich da schon etwas im Hinterkopf und wollte außerdem eventuellen Neueinsteigern vor Augen führen, dass nicht alle Geschichten komplett unabhängig voneinander sein müssen, sondern man alte Bekannte (Freund oder Feind) ab und an wiedersieht. Soviel sei schon mal verraten, das Familienerbstück spielt noch eine große Rolle und enthält mehr Macht als alle Beteiligten vermutet haben. Weiterhin kann eine Person, die nur und absolut Gutes tun will, aber dann umgedreht wird, eine mächtige Verbündete der Dunkelheit / des Bösen werden.


    Hast du das Abenteuer bereits mit deiner Gruppe gespielt? Wie waren die Reaktionen?
    Ich habe „Nicht ohne meine Schwester“ am Gratisrollenspieltag mit zwei Gruppen im System Rolemaster gespielt. Es hat beiden Gruppen sehr gefallen und beide waren erfolgreich. Allerdings waren die Herangehensweisen komplett unterschiedlich. Aber genau das ist es ja, was mich auch am Spielleiter-Leben reizt. Man hat ja seinen eigenen Plan im Kopf und stellt sich vor, wie manche Sachen von der Gruppe angegangen werden. Aber dann kommt wer mit einer grandiosen Idee daher und schmeißt so ziemlich alles über den Haufen.


    Schreibst du aktuell an einem neuen Abenteuer oder hast etwas anderes geplant?
    Momentan schreibe ich an einem Abenteuer für mein eigenes System. Da geht es um grausame Morde in einer kleinen Stadt, einen fanatischen Spinnenkult und einen (unfreiwilligen) Werwolf.


    Wenn du mit deiner Gruppe unterwegs bist, wie leitest du die Abenteuer? Was machst du, wenn deine Gruppe droht, sich zu verrennen?
    Oftmals kommt es darauf an, wie erfahren die Gruppe bzw. einzelne Spieler ist / sind. Bei Newbies kann es ab und an schon vorkommen, dass ich einen kleinen Hinweis gebe, wenn die Gruppe feststeckt und nicht weiß, was sie weiter machen könnte. Grundsätzlich versuche ich aber, den Spielern viele Freiheiten einzuräumen und reagiere mehr, als dass ich agiere.


    Hast du vielleicht noch ein paar Tipps für angehende Spielleiter, die ein Abenteuer leiten oder auch selbst designen wollen?
    Für beide Fälle gilt in jedem Fall: Kenne das Abenteuer, bereite Dich gut vor. Man muss nicht alles auswendig wissen, aber die Eckpfeiler des Abenteuers sollten bekannt sein. Beim eigenen Abenteuer ist es wichtig, der Gruppe genügend Freiräume zu geben. Klar hat man selbst einen idealen Lösungsweg im Kopf, aber oft, sehr oft, wird genau dieser nicht derjenige sein, welchen die Gruppe wählt.
    Was immer schön ist und ein Abenteuer mit Leben füllt: Lass die Nicht- Spieler- Charaktere, die NCS, nicht nur reine Statisten oder Zahlenwerte sein, hauch ihnen ein wenig Leben ein, indem Du vielleicht mal mit verstellter Stimme sprichst oder aber nicht extra nachlesen musst, wie der NSC auf etwas reagiert, sondern die Reaktion selbst ausspielst.
    Bezüglich des Design bleibt zu sagen, nicht alles muss perfekt sein. Nicht jede Kleinigkeit kann man vorher festlegen oder aufschreiben. Sonst ufert das Ganze sehr schnell aus und wird zu einer never ending story. Und dann werden leicht mal zwei bis drei Stunden Arbeit umsonst sein, wenn einer in der Gruppe eine Idee hat, die mehrere Abschnitte überspringt und man an das gar nicht gedacht hat. Von daher, dass was fürs Abenteuer unerlässlich ist, aufschreiben und nach Möglichkeit kennen und den Rest einfach improvisieren. Ob der Stall neben der Schänke nun 12 oder doch 15 Quadratmeter hat, ist meist völlig egal.



    Vielen Dank für das Interview!

    Hier ist er, der Newsletter für Mai. Diesmal in dreii Teilen, wegen der 10.000-Zeichen-Begrenzung :)



    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…525-a117-6c1a1950ea3c.jpg]


    Hallo Abenteurer,


    Wir begrüßen Euch zur Mai-Ausgabe unseres Newsletters.


    In zwei Wochen eröffnet die RPC in Köln! Natürlich sind wir mit ABOREA dabei. Erste Details findet Ihr in diesem Newsletter.


    Habt Ihr einen Besuch auf der RPC geplant? Wir hoffen, dass wir Euch vor Ort auf ein spannendes Abenteuer oder nettes Gespräch treffen können.


    Im zweiten Teil unseres Mai-Newsletters steht Euch Autor Lars Langner Rede und Antwort. Im März haben wir sein Kurzabenteuer „Nicht ohne meine Schwester“ veröffentlicht. Jetzt gibt er uns Einblick in das Design dieses Abenteuers und darüber hinaus noch Tipps und Tricks für Spielleiter und Geschichtenschreiber.


    Und natürlich darf ein Teaser zum Atlas nicht fehlen. Diesmal gibt es einen kurzen Vorgeschmack auf gleich zwei neue Regionen. Die Details zu Ihnen erfahrt Ihr zuerst auf der RPC.


    Zum Abschluss haben wir noch einen neuen Charakter und einige Zusätze für unser FAQ für Euch.


    Also, wir freuen uns darauf Euch an unserem Stand begrüßen zu dürfen.


    Viel Spaß mit dem Mai-Newsletter wünschen Euch
    Sascha und Melissa


    Die RPC 2016 - Alle Termine und Infos


    Am letzten Maiwochenende ist es endlich wieder soweit: Die RolePlay-Convention (kurz: RPC) öffnet in den Kölner Messehalle ihre Tore. Für Fantasy- und Rollenspiel-Fans ist es sicherlich eines der Highlights des Jahres. Und natürlich werden wir mit ABOREA vor Ort sein.


    Wir haben einiges für die zwei Tage RPC geplant.


    Zunächst werden Euch auf der RPC zwei weitere Regionen aus dem Atlas im Detail vorgestellt. Einen ersten Teaser findet ihr bereits hier im Newsletter. Was glaubt ihr, wohin die Reise dieses Mal gehen wird?


    Autorentreff
    Die Autorin der zwei Regionen, Birgit Oppermann, wird ebenfalls an beiden Tagen bei uns am Stand sein. Ihr seid herzlich eingeladen, vorbei zu kommen und mit ihr über ihre Arbeit am Atlas und ABOREA allgemein zu reden.


    Auch ABOREA-Erfinder Sebastian Witzmann wird am Samstag dabei sein. Um 12 Uhr habt Ihr die Chance eine Spielrunde mit Ihm zu erleben. Treffpunkt hierfür ist bei uns am Stand!


    Spielrunden


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…53f-8d81-648afa538b1b.jpg]


    Ihr habt darüber hinaus das gesamte Wochenende die Chance, bei uns am Stand zu spielen. Wir halten Abenteuer, fertige Charaktere und eine gemütliche Sitzgelegenheit bereit. Sprecht uns einfach an.
    Ihr könnt auch gerne Freunde mitbringen, die ABOREA noch nicht kennen. Wir werden immer Leute bereit haben, die mit Euch spontan auf eine spannende Reise gehen.


    Workshops
    Doch damit nicht genug. Gleich zweimal habt Ihr die Chance, an einem Workshop teilzunehmen.
    Titel und Thema dieses Workshops ist: „ABOREA-Abenteuer in fremden Landen“


    Na klar, es geht um den Atlas! In den Workshops zeigen wir Euch anhand von zwei neuen Regionen, wie man mit dem Atlas arbeiten kann. Welche Informationen bekomme ich? Wie benutzte ich diese, um zu meinem Abenteuer zu kommen? Welche Ideen bietet mir der Atlas?


    Die Antwort auf diese Fragen erhaltet Ihr am:
    Samstag um 14 Uhr oder am Sonntag um 11 Uhr. Den genauen Ort der Workshops verraten wir Euch, sobald wir die Information von der Messeleitung bekommen.


    Am Samstag halten Sebastian Witzmann und Birgit Oppermann den Workshop.
    Am Sonntag erwarten Euch Birgit Oppermann und Melissa Sohlich.


    Wie funktionieren die Workshops?
    Ganz einfach: Ihr kommt zur genannten Zeit vorbei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Workshop erarbeiten wir dann mit Euch die zwei Regionen. Wir möchten mit Euch gemeinsam Ideen für Abenteuer, Charaktere und Geschichten ausarbeiten.


    Wir freuen uns auf Euch und hoffen, dass Ihr zahlreich am Workshop teilnehmt. Es ist die Chance, bereits jetzt den Atlas aktiv auszuprobieren.


    Man sieht sich also auf der RPC in Köln


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…215-96cb-1d23eb3c81a4.jpg]


    Hier noch einmal die Termine im Detail


    Spielrunden: Jederzeit bei uns am Stand!


    Autorenspielrunde mit Sebastian Witzmann
    Wo? => ABOREA Stand
    Wann? => Samstag um 12 Uhr


    Workshop „ABOREA- Abenteuer in fremden Landen“
    Wo? => Ort wird noch bekannt gegeben
    Wann? => Samstag, 14 Uhr und Sonntag, 11 Uhr
    Referenten Samstag: Sebastian Witzmann und Birgit Oppermann
    Referenten Sonntag: Birgit Oppermann und Melissa Sohlich

    Die Reise geht weiter...


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…43a-ba17-4be59717595b.jpg]


    Eine kühle, aber dennoch fruchtbare, blühende Insel, die von „den Göttern geküsst“ sein soll. Strenge Auflagen erwarten hier jeden Reisenden und in den zahlreichen, grünen Wäldern, lauern ganz eigene Gefahren.


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…053-8802-3c38dac7f2f7.jpg]


    Und dann ein riesiges Land, in dem sich sengende Wüstenstriche mit grünen Oasen und Wäldern abwechseln. Es ist eine mächtige Militärnation, an deren Spitze eine unnachgiebige Herrscherin steht.


    Was glaubt Ihr? Wohin möchten wir Euch als nächstes führen?


    Weitere Infos gibt es auf der RPC!

    Spielmaterial


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…436-918f-e6c4970f83a2.jpg]


    Haltet Eure Geldbeutel fest und versteckt alles von Wert gut, denn ein stehlender Schatten wandelt umher...


    Leani ist in einer großen Stadt aufgewachsen, in der ihr die Kluft zwischen Arm und Reich auf den Magen geschlagen hat. Dass diese Wunde von den oberen Wohlhabenden verursacht wird, steht für sie außer Frage. Spätestens seit sie ihre kleine Schwester verloren hat, kümmert sie sich leidenschaftlich um jedes hungernde und benachteiligte Kind. Wenngleich ihr Vater ein reicher Händler war, hatte sie es bereits in der Jugend sehr schwer, die Finger von fremden Eigentümern zu lassen. Es ist ihre Leidenschaft. Sie kann nicht anders. Sie muss stehlen und kann es nicht kontrollieren. Natürlich weiß sie, dass es verboten ist und die meisten es tun, um zu schaden oder sich selbst zu bereichern. Bei Leani ist es anders: Sie nimmt von denen, die gierig anderen alles vorenthalten und gibt denen, die bedürftig sind.
    Ab heute könnt Ihr Leani spielen oder sie in Euer Spiel einbringen.
    Den vorgefertigten Charakter findet Ihr hier.

    Je größer ein Plot angelegt ist, desto schneller neigen Spieler und Spielleiter dazu, die Übersicht zu verlieren.


    Um genau das zu verhindern, empfehlen sich Karten und Pläne eurer Umgebung.
    Euch schreckt das Zeichnen der Karte ab? Ihr haltet Euch für zu unkreativ/unbegabt/untalentiert?
    Kein Problem: Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks bastelt auch Ihr ruck-zuck eine Karte für beinahe jedes Szenario.


    Zuerst solltet Ihr jedoch wissen, dass grundsätzlich zwischen Landkarten und Gebäudeplänen unterschieden wird.


    Wir behandeln in diesem Post die Landkarten/Umgebungskarten


    Bevor Ihr mit dem Zeichnen beginnt, ein paar einleitende Gedanken:


    Für wen ist die Karte? Wollt ihr sie als Spielleiter nutzen oder ist Sie zur Herausgabe an die Spieler gedacht?
    Falls ihr die Karte als SL verwenden wollt, folgt einfach den unten beschriebenen Schritten.
    Falls ihr die Karte allerdings euren Spielern geben wollt, fertigt zwei Exemplare an. Eine für euch, eine für die Spieler.
    Während Eure Karte so genau und detailliert wie möglich sein sollte, fragt euch bei der Karte für die Spieler folgende Dinge:
    1. Woher haben die Spieler die Karte?
    2. Entspricht der Detailgrad dem bezahlten/angesetzten Preis? Detailierte Karten kosten eine Menge Arbeit und Geld und sind entsprechend selten.
    3. Wie gut war der NPC, der die Karte schuf? Wurde sie vom Lehrling oder vom Meister gezeichnet und stimmen infolgedessen alle Angaben auf der Karte der Spieler?
    4. Kannte der Erschaffer der Karte alle Details oder gibt es noch weiße Stellen auf der Karte?


    Kartenzeichnen in 7 Schritten


    Schritt 1: Die Außengrenze
    Nehmt euch ein weißes Blatt DIN A4 und zeichnet den Umriss der bespielbaren Umgebung auf. Dazu nehmt ihr einen Bleistift und zeichnet einfach drauf los. Die gezeichnete Form ist dabei erst mal vollkommen zweitrangig, Schnörkel und Zacken sind auch kein Problem und sehen hinterher oft sogar besser aus. Nutzt ruhig den gesamten zur Verfügung stehenden Platz, die „wahre“ Größe des gezeichneten Bereiches ergibt sich hinterher von selbst oder durch den Maßstab.


    Schritt 2: Landmarken
    Eure nächste Überlegung sollte den Landmarken eurer Karte gelten. Gibt es Meere, Seen, Berge, Wüsten, Wälder oder Flüsse? Nehmt euch dazu am besten einen blauen Stift für Flüsse, Seen und Meere, einen braunen für Berge, einen gelben für Wüste und einen grünen für Wald.


    Wie zeichne ich...


    ...Meere und Seen?
    Zeichnet wie schon in Schritt 1 die Grenzen der Wassermassen frei mit einem blauen Stift ein. Auch hier sind Schnörkel oder Zacken kein Problem und geben dem Ganzen etwas Natürliches.
    Malt dann hinterher einige Wellenlinien in die Fläche. So markiert ihr, was Wasser ist und wo Land.


    ...Flüsse?
    Markiert mit einem blauen Stift zuerst die Quelle. Die Quelle kann auch ein See sein oder aus einem Berg hervor kommen. Danach zeichnet Ihr von der Quelle aus lange, gewundene Linien in Flussrichtung bis euer Fluss in ein Meer oder einen See mündet. In einigen Fällen verlaufen Flüsse auch unterirdisch und verschwinden daher irgendwann im Boden oder in einer Schlucht.


    ...Berge?
    Bei einzelnen Bergen, malt ein einzelnes großes Dreieck mit abgerundeter Spitze. Das reicht in den meisten Fällen schon.
    Bei einem Gebirge, malt viele kleine Dreiecke und verschachtelt diese teilweise ineinander. Variiert die Größe der Dreiecke gerne ein bisschen und zieht auf diese Weise euer Gebirge soweit ihr wollt.


    ...Wälder?
    Um einen Wald auf der Karte einzuzeichnen, geht Ihr wie beim Gebirge vor: malt mit einem grünen Stift viele kleine Dreiecke, verzichtet aber auf das verschachteln und versucht, die Dreiecke in etwa gleich groß zu halten.


    ...Wüste
    Wüsten könnt Ihr als freie Fläche mit einigen Dünen/Hügeln darstellen und diese dann in gelb einfärben.


    Schritt 3: Straßen
    Nachdem Ihr die Landschaft nun schon fast fertig skizziert habt, widmet Euch am Besten den Straßen. Nehmt einen dicken Stift und malt Freihand zuerst die Hauptstraßen ein, die sich über eure Karte ziehen. Zeichnet nun mit einem feineren Stift die Nebenstraßen ein.


    Schritt 4: Ballungszentren
    Im nächsten Schritt zeichnet ihr Ballungszentren von Menschen (oder anderen Völkern) auf der Karte, entlang der Straße ein. Ballungszentren sind in erster Linie Städte und Dörfer, aber auch Festungen, Burgen und Forts. Markiert eure Städte mit einem großen Punkt, Dörfer mit einem kleinen. Festungen und Burgen markiert Ihr je nach Größe mit einem Viereck. Denkt daran, dass Städte, Festungen und Burgen in den allermeisten Fällen an Hauptstraßen liegen, während Dörfer und Forts eher an Nebenstraßen oder auch gerne mal abseits der Straßen liegen.


    Schritt 5: Namen
    Sobald alle relevanten Städte und Dörfer eingezeichnet sind, kümmert euch um deren Namen. Falls ihr in diesem Punkt etwas ideenlos seid, so könnt Ihr euch an alten Dörfernamen orientieren oder euch von der Umgebung inspirieren lassen. Meist fließen auch der Umstand der Stadtgründung oder ein einschneidendes Ereignis mit in den Namen ein, z.B. bei Neustadt, Ogertod, Schönberg...


    Natürlich muss nicht jedes Dorf einen Namen bekommen, allerdings kann ich aus Erfahrung berichten: Sobald die Spieler per Zufall dorthin gelangen, so werden sie jemanden danach fragen.


    Danach gebt auch euren Landmarken Namen. Es klingt einfach besser, wenn die Spieler irgendwann den Fluss „Dreilauf“ überqueren, sich durch den „Wald der Umkehr“ schlagen um am Ende in der Festungsstadt „Göttersturz“ Zuflucht zu finden.


    Schritt 6: Details
    Nun ist Eure Karte bereits fast fertig. Fehlen noch die Details.
    An dieser Stelle könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen. Ihr könnt versteckte Pfade einzeichnen, Höhlen, Brücken, Oasen, Gasthäuser und Sehenswürdigkeiten. Zeichnet so detailiert wie ihr möchtet, aber verzichtet auf unnötige Notizen auf der Karte.


    Schritt 7: Finale Gedanken
    Eure Karte ist fertig, das Abenteuer kann beginnen. Bevor ihr euren Spielern allerdings euer fertiges Werk präsentiert, macht euch einige finale Gedanken zur Karte:


    Prüft die Karte aus Sicht der Spieler und unter logischen Gesichtpunkten. Flüsse fließen eher selten bergauf und Wald findet sich in Wüsten fast nie.
    Passt eure Karte zum Plot (falls Ihr bereits einen habt)?
    Ist die Karte verständlich? Oder vielleicht mit Absicht an einigen Stellen unverständlich oder mit weißen Flecken versehen?
    Passen der Maßstab und die Dimensionen in etwa?



    Variationsmöglichkeiten:


    Um Eure Karte authentischer zu machen könnt Ihr anstelle von weißem DIN A4 auch farbiges Papier nehmen oder Pappe. Bei Papierkarten ist es außerdem möglich, durch vorsichtiges ankokeln des Randes mit einem Feuerzeug den Eindruck einer "aus den Flammen geretteten" Karte zu erzeugen oder durch mehrmaliges Zerknüllen und vorsichtiges Auseinanderfalten ein gewisses Alter und Gebrauchsspuren an der Karte zu simulieren.



    Abschließende Worte


    Ihr habt alle sieben Schritte befolgt? Dann teilt doch das Ergebnis mit dem Rest der Community. Scannt euer Werk ein und ladet es hier im Forum hoch, ich bin schon gespannt auf die Ergebnisse.


    Ihr habt Fragen, Anregungen, Wünsche oder Kritik? Ich freue mich über jedes Feedback.


    Viel Spaß,


    Euer Chemiezwerg

    Teil 2:


    Kalte Gewürzsauce aus Kosinth


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…bc8-abd3-e4e40416e0ec.jpg]


    Mit dieser kalten, würzigen Sauce veredelt man auf Kosinth die einfachsten Gerichte und gibt ihnen das gewisse Etwas. Die Sauce ist schnell hergestellt und sollte immer frisch verwendet werden.


    Zutaten:


    Zwei Handvoll Blätter vom Basilikumkraut
    Ein bis zwei Esslöffel hochwertiges Kosinther Olivenöl
    Eine Knoblauchzehe
    Grobes Meersalz


    Man gibt die Knoblauchzehe mit den Blättern des Basilkiumkrauts und dem Kosinther Öl in eine Reibschüssel und zerstößt alles sorgfältig mit dem Stößel. Für eine optimale Aromaentwicklung empfiehlt es sich, dass Reibschüssel und Stößel kalt sind. Denn zu viel Wärme bekommt den feinen Aromen nicht.
    Wenn die Masse zu trocken wird, gibt man einfach etwas Öl nach, um die gewünschte Sämigkeit zu erreichen.


    Etwas grobes Meersalz und geriebener Hartkäse nach Belieben würzen die Sauce.


    Anschließend reicht man sie frisch zu Speisen aus Nudeln, Gemüse oder Kartoffeln. Besonders gut schmeckt diese Sauce zum Beispiel zu frischen Bohnen oder Zucchini im Sommer.


    Aber die Kosinther tunken auch gerne nach einem langen Tag auf dem Feld ihr frisch gebackenes Brot hinein.


    Wir wünschen Euch guten Appetit!


    Der Atlas - Die Insel Aldiron


    Nordöstlich von Kosinth befindet sich die Insel Aldiron.
    Aufgrund seiner zentralen Lage zwischen Rattenmeer, Flüstersee und Goldsee, wird Aldiron, so sagt man, auch als "Der Schlüssel zur Goldsee" bezeichnet. Und der Schlüssel wird von vielen Mächten begehrt und umkämpft.


    Mittlerweile hat Aldiron auch noch seine Bedeutung als Handelsknoten ausgebaut und der einstige Militärhafen erweitert sich um immer größer wuchernde Handelsanlagen. Das bunte Volk wird immer facettenreicher und man findet hier Hunderte von Schreinen und Tempeln exotischer und längst vergessen geglaubter Gottheiten.


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…0f6-9522-d07003780819.png]


    Ein Auszug aus dem Atlas gewährt ein genaueres Bild der unabhängigen Republik:


    Rund um die Insel herum finden sich Wehranlagen oder von Tunneln und Scharten gespickte Klippen. Überall an den Mauern siedeln die Menschen, so dass es keine Stadt im eigentlichen Sinne gibt sondern einen gigantischen Ring. Hier und da ist er dickbauchiger – vor allem dort, wo der Handel immer mehr Raum braucht. Die Mitte der Insel hingegen dient der Landwirtschaft – Oliven- und Obstbäume gedeihen hier prächtig in dem warmen Klima und der tiefbraunen Erde. Dieses Gebiet ist fest in der Hand von Großgrundbesitzern.


    Die Insel ist in Ringstücke unterteilt, die nach den Meergeistern der Goldsee benannt sind. Das Zentrum der Insel wird hingegen einfach nur „Das Grün“ genannt. Sicherlich auch wegen des krassen Gegensatzes zu den weißen Bauten des Ringes, deren Farbe von den zerstoßenen Muscheln kommt, die als Baumaterial verwendet werden. Die meisten dieser Bauten sind eingeschossig, werden von rautenförmigen Zinnen bewehrt, und fast alle verfügen über säulengekränzte Türme, die mit einem Kegeldach gekrönt sind. Je mehr solcher Türme ein Haus hat, desto vermögender ist sein Herr.


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…a95-a16b-2bf7cfe11b38.jpg]


    Seid Ihr bereit für die Inselfestung und ihre vom Krieg geplagte Vergangenheit?
    Dann bringt genug Mut und Geld mit und lernt die "Muschelmenschen" besser kennen. Aber lasst Euch bloß nicht von einem der vielen Händler übers Ohr hauen. Also worauf wartet Ihr noch? Schnappt Euch ein Schiff oder heuert an und erkundet diese bedeutungsvolle Insel.


    Wir wünschen Euch eine gute Reise!


    Den vollständigen Text zu Aldiron findet Ihr ab Herbst in unserem Atlas.

    Community - Schnee und Eis


    Ein Beitrag von André „Seanchui“ Frenzer


    Wart Ihr schon einmal im hohen Norden unterwegs? Welche Gefahren dort wohl auf einen lauern? Aus der Community erreichte uns diesen Monat das Paket „Schnee und Eis“ von André „Seanchui“ Frenzer. Er hat Spielmaterial designentworfent, die das vielleicht auch Euch eine Idee gebengibt, welche Gefahren und Schätze in eisigen Region auf mutige Abenteurer lauern. Viel Spaß!
    Zum Download geht es hier.


    Community - Fragen und Antworten


    Simon fragte uns über Facebook nach dem Wert von Tierfellen:
    „Hey Liebes Team, Ich habe in meiner Gruppe einen aktiven Waldläufer, der als einziger viel Erfahrung mitbringt. Habt ihr ein paar allgemeine Ideen, wie viel Geld man für Felle von gejagten Tieren so verlangen kann? Hab noch keine vernünftige Relation gefunden bin auch neu im Rollenspiel, vielleicht habt ihr eine Idee“


    Antwort: Dazu gibt es keine festgelegte Antwort. Als groben Richtwert könnt Ihr zum Beispiel damit arbeiten, dass zwei bis fünf Felle von großen, schwer zu jagenden Tieren (z.B. Bär) in guter Qualität (also mit möglichst wenig Löchern) durchaus gegen ein Langschwert eingetauscht werden können.
    Dagegen müsste man schon mehrere Felle von kleinen Tieren wie Hasen eintauschen, um einen Laib Brot zu erhalten.


    Gleich mehrere Fragen erreichten uns von Manuel:


    "Sagen bei euch die Helden ihre Spielzüge (gestartet mit der Person mit dem geringsten INI) an? Bis jetzt haben wir dies noch nicht gemacht, da ich gehört habe, dass dies immer mal wieder zu Problemen führen kann (Monster ist bereits Tod oder nicht mehr in der Nähe – somit kann die Aktion nicht ausgeführt werden).“


    Antwort: Ich mache es immer so, dass ich von Aktion zu Aktion gehe. Sprich, Spieler A ist zuerst dran: „Was tust du?“. Spieler A führt seine Aktion durch, das Ergebnis davon ist, dass das Monster am Arm blutet. Spieler B: „Was tust du?“ Ergebnis. Jetzt kommt das Monster. Usw. So kann man immer spontan auf die Situation reagieren.
    Die Abwicklung nach Regeln wird selten gemacht, ist aber eigentlich hochspannend. Je wichtiger ein Kampf ist, desto eher würde ich die Regel auch aktivieren. Epische Kämpfe gegen den Oberschurken werden so schnell noch spannender.


    „Wie funktioniert das genau mit dem verdeckten Würfeln? Ich handhabe es so, dass ich auf Zufallsbegegnungen von Monstern oder NSC verdeckt würfle. Aber ansonsten werde ich zukünftig die Gruppe würfeln lassen (auch die Angriffe der Gegner).“


    Antwort: Es gibt Situationen in denen das verdeckte Würfeln absolut empfehlenswert ist. Immer dann, wenn die Spieler den Ausgang nicht kennen dürfen. Offene Würfel kann man die Spieler würfeln lassen – aber als Spielleiter macht es auch Spaß, mitzuwürfeln J Aber ganz so, wie es bei Euch Spaß macht!

    „Macht es Sinn wie bei "das schwarze Auge" Schicksalspunkte einzusetzen, damit man zum Beispiel ein misslungener Manöverwurf nochmals wiederholen kann?“


    Antwort: Eigentlich ist der Umgang mit Misserfolgen etwas, was sehr viel Spaß und Spontanität in die Gruppe und das Abenteuer bringen kann. Es stellt euch alle immer wieder vor neue Herausforderungen, z.B. „Wie kommen die jetzt die Felswand hoch?“. Natürlich wird es schwierig, wenn man eine „Serie“ hat, wie es mir und meiner Gruppe beim Spielen von „Nicht ohne meine Schwester“ passiert ist. Drei Leute versuchen auf Knirscher einzuhauen. Drei Leute würfeln hintereinander weg eine 1. Das ist dann immer der Punkt, wo ich kurz aufstehe, mir einen Kaffee mache mit viel Zucker und danach wird geschaut, wie die Spieler da heile rauskommen. Das kann sehr viel Spaß machen.
    Aber wir empfehlen den Einsatz solcher Punkte sogar – deswegen haben wir auch die entsprechenden Regeln dazu und auch Felder auf dem Charakterbogen. Allerdings sind diese Punkte extrem wertvoll und ich kenne Gruppen, in denen man einen solchen Punkt manchmal nur alle 5000 Erfahrungspunkte (ca.) verdient…


    Ein Blick in die Zukunft


    Eine geheime Gruft wartet darauf, von Euch erkundet zu werden.
    Eine mächtige Klinge kann gewonnen und eingesetzt werden und viele weitere Geschichten rund um ABOREA und den Atlas werden erzählt.


    Dies und vieles mehr, wartet auf Euch im nächsten Monat.


    Also haltet die Augen offen, erzählt Euren Freunden von ABOREA und besucht unsere Social-Media Kanäle und die ABOREA-Webseite.




    Das war der Newsletter für April, der nächste folgt nächsten Sonntag, da ich nun eine Woche weg bin und dort wo ich bin kein oder kaum Internet habe.


    Euch eine schöne Woche :thumbsup:

    Und hier ist er, der Newsletter für April. Heute in zwei Teilen wegen der 10.000 Zeichen-Grenze. Viel Spaß :)


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…6ec-8216-d765a9fbf001.jpg]


    Hallo Abenteurer,


    wieder ist ein Monat ins Land gezogen und allmählich hält der Frühling Einzug, sowohl bei uns als auch in Trion.


    Eingeleitet hatten wir den Frühling mit unserem Ostergewinnspiel und möchten uns an dieser Stelle für die zahlreichen Einsendungen bedanken. Und natürlich einen herzlichen Glückwunsch an unsere beiden Gewinner Guntram und Manfred!


    Jetzt, wo draußen alles blüht und wächst, nehmen auch wir langsam Fahrt auf. Bis zur Veröffentlichung des Atlas ist es nur noch knapp ein halbes Jahr! Das bedeutet natürlich, dass es bei uns im Team langsam immer flotter zur Sache geht.


    Im letzten Newsletter haben wir Euch bereits eine Region aus dem Atlas vorgestellt. Was haltet Ihr von Kosinth? Habt Ihr es schon besucht? Mit diesem Newsletter wollen wir Euch die Reise etwas „schmackhafter“ machen und präsentieren Euch ein auf Kosinth beliebtes Rezept für eine würzige Sauce. Alles von Gemüse über Fisch bis zu Brot kann mit dieser Sauce veredelt werden. Probiert sie doch auch einmal aus, währen Ihr mit Eurer Gruppe nach Kosinth übersetzt.


    Darüber hinaus findet Ihr hier die Kosinther Ballade „Die Moritat von Salz und Öl“ aus der Feder von Anja Eble. Lasst Euch also von uns nochmals auf das Inselreich entführen!
    Und solltet Ihr Kosinth bereits erkundet haben, stellen wir Euch in unserem Newsletter ein weiteres Reiseziel auf Palea vor.


    Aber seid auf Euren Reisen bitte wachsam! Überall lauern Gefahren. Es gilt auch, alle Regeln zu beachten. Denn sonst könnte man auch ins Visier der Obrigkeit – oder eines Geheimbundes geraten. Hattet Ihr schon mal Kontakt zum Barandia? Die Protagonistin der gleichnamigen Kurzgeschichte von unserer Autorin Birgit Oppermann hätte sich wohl nie träumen lassen, dass ausgerechnet Sie eine Vorladung zu diesem gefürchteten Gericht bekommt.


    Darüber hinaus haben wir in den letzten vier Wochen einige Fragen zu ABOREA von Euch erhalten. Unsere Antworten wollen wir Euch nicht vorenthalten. In diesem Newsletter erwartet Euch ein großer Community-Teil, in dem Euch neben einem kleinen FAQ auch die Einsendung von André „Seanchui“ Frenzer erwartet. Er stellt Euch sein kleines Paket zu „Schnee und Eis“ vor.


    Wenn Ihr weitere Ideen oder Fragen habt, dann sendet sie uns unbedingt zu. Wir freuen uns sehr über Euer Material und würden es auch gerne der Community zur Verfügung stellen. Und auch, wenn Ihr merkt, dass es beim Spiel zu Fragen oder Schwierigkeiten kommt, dann lasst es uns wissen.


    Wir wünschen Euch viel Spaß mit unserem April-Newsletter!


    Euer Community-Team,
    Sascha und Melissa

    Rückblick


    Für den Fall, dass Ihr den letzten Newsletter nicht bekommen habt oder die letzten Tage einfach keine Zeit hattet, um in unseren Blog zu schauen, gibt es hier noch einmal die wichtigsten Fakten kurz zusammengefasst:


    Im letzten Newsletter veröffentlichten wir das Kurzabenteuer „Nicht ohne meine Schwester“ aus der Feder von Lars Langner. Zum Download des Abenteuers geht es hier.


    Zusätzlich gab es noch insgesamt drei vorgefertigte Spielcharaktere zum direkten Einstieg in die Welt von ABOREA. Hier findet Ihr das Trio und ihre Geschichten.


    Außerdem haben wir Euch Anfang letzter Woche, einen nützlichen Guide zusammengestellt, der besonders neuen Spielleitern helfen soll. Hier könnt Ihr euch die Tipps für Spielleiter ansehen.


    ABOREA Kurzgeschichte - Barandia


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…56f-82fa-e8a628e7815d.jpg]


    Barandia. Das sagenumwobene Gericht, welches mit strenger Hand ohne königliche Legitimierung kompromisslos urteilt und richtet. Was würdet Ihr tun, wenn Ihr auf einmal einen Brief mit der berüchtigten Brennnessel erhaltet? Autorin Birigit Oppermann geht dieser Frage in der gleichnamigen Kurzgeschichte nach. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen!
    Zum Download der Kurzgeschichte geht es hier.


    Kosinth - Eine lyrische und kulinarische Reise


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…987-a785-a2a4a8996cae.jpg]


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…c07-8780-512521dd7539.jpg]


    Im folgenden Stellen wir Euch zwei Ideen zu Kosinth vor, die Euch auf Eurer Reise auf das Inselreich begleiten sollen. Inspiriert sind diese Ideen vom Atlastext.
    Habt Ihr bereits auch Eure Vorstellungen zu Kosinth? Wie ist das Leben dort? Und welche Abenteuer könnten auf einen warten? Lasst Euch noch einmal auf das Inselreich entführen!


    Die Moritat von Salz und Öl
    von Anja Eble


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…d11-a4a4-96f66dc84881.jpg]


    Hört Ihr Leut und lasst Euch sagen,
    Was geschah auf hoher See:
    Es ist tragisch und gefährlich
    Und im Herzen tut es weh.

    Kennt Ihr all doch Salz und Öl wohl,
    Doch ich sprech von einem Paar,
    Das trotz Unglück fand einander
    Bis der Strang ihr Leben nahm.

    Salz war eine rechte Schönheit,
    War ein Kind der Garnison,
    Doch ihr Vater führte Kriege
    Gegen die Piraten wohl.

    Hell wie Salz war'n ihre Locken,
    Und die Augen wie die See,
    Als sie traf den finst'ren Schurken
    Drunt im Kerker auf Kerdee .

    Auf Geheiß des Mädchens Vaters,
    War der Unhold weggesperrt,
    Sollt' hängen wie ein Fisch am Haken
    Bis die Seel zur Hölle fährt.

    Öl so nannte sich der Schurke,
    Stahl sonst Gold und plündert' viel,
    Doch an diesem dunklen Tage
    Ihm Salz in die Hände fiel.

    Denn sie sah ihm in die Augen,
    Schwarz wie sternenlose Nacht.
    Und man kann es wohl kaum glauben,
    Doch sie hat ihn frei gebracht.

    Nahm den Schlüsselbund des Vaters,
    Und das erste Schiff am Kai
    Und die beiden setzten Segel
    Ohne Reu am Riff vorbei.

    Hört, ich hab das nicht erfunden,
    Auf Kerdee es jüngst geschah ,
    Wo ihr beider Hals umwunden
    Mit dem Henkersseil ich sah .

    Denn der Vater ganz in Rage,
    Setzte dem verliebten Paar
    Mit der Flotte über See nach
    Wo er sie gefangen nahm.

    Hängen müssen Salz und Öl nun,
    Sie wohl wegen Hochverrat
    Auf Befehl von ihrem Vater
    Öl der Schurke, hat gelacht.

    Aufgeknüpft am frühen Morgen
    Wurden beide auf Kerdee.
    Und den Blick in ihren Augen,
    Den vergesse ich wohl nie.

    Soviel Sehnsucht, keine Sühne
    Hatten nur die eine Nacht,
    Salz und Öl verweh’n im Winde
    Und des Vaters Herz zerbrach.



    Moritat von Tarko, dem segelnden Barden, zur Hinrichtung der Tochter des zorakiesichen Kommandanten auf Kerdee

    Moin,


    Um ein bisschen besser planen und zielgerichteter Arbeiten zu können wüsste ich gerne mal, wo ihr euch so über ABOREA informiert. Lest ihr den Blog bzw bekommt ihr mit wenn ein neuer erscheint? Bekommt ihr den Newsletter? Nutzt ihr Twitter und Facebook?


    Vom Ergebnis der Umfrage würde ich abhängig machen, ob sich ein "Melde-Thread" lohnt. Also ein Thread, in dem ich bei erscheinen des Blogs mit Link darauf verweisen würde, damit z.B. auch User ohne Facebook auf dem laufenden bleiben. Niemand sollte das Gefühl bekommen, wir würden Facebook-Nutzer bevorzugen 8)


    Euer Chemiezwerg

    Zu 1. Instagram wird derzeit auch nicht mehr bedient. Die Resonanz war einfach zu schwach. Facebook, Twitter (und vielleicht auch bald das Forum) sind da die besseren Alternativen.


    Zu 2. Wir sind dabei :thumbsup: Und durch jede Antwort hier hilfst du mit.


    Ich habe noch die Eine oder Andere Idee in Petto. Und wer weiß, vielleicht wird das Forum ja wirklich bald wieder voller? :)

    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…999-ae7b-d06a03d069ca.jpg]


    Hallo Abenteurer,
    Willkommen zur März-Ausgabe des ABOREA-Newsletters!
    Wir hoffen, dass Ihr seit dem letzten Newsletter Zeit hattet, ausreichend ABOREA zu spielen.


    Wie immer hat sich im Hause ABOREA jede Menge getan!


    Wir sammeln fleißig Likes und Follower auf Facebook und Instagram, dafür sind wir euch sehr dankbar!


    In diesem Newsletter erwartet Euch eine Zusammenfassung der vergangenen Wochen, ein erster Einblick in den Atlas, eine Einschätzung zum letzten Gewinnspiel und zwei neue vorgefertigte Charaktere.

    Also viel Spaß beim Lesen!


    Und wenn Euch das immer noch nicht genug ist, dann schaut einfach auf einem der vielen Kanäle vorbei, auf denen ABOREA inzwischen vertreten ist. Eine genaue Auflistung zu Homepage, Forum und Co. findet Ihr hier ebenfalls.


    Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem Newsletter und auf viele fantastische Abenteuer mit ABOREA!
    Euer Community-Team,
    Sascha und Melissa


    Rückblick


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…e96-8125-16d4006e9342.jpg]


    In den letzten paar Wochen hat sich einiges getan. Und damit Ihr auch sicher nichts verpasst, kommt hier ein kleiner Rückblick.


    Im letzten Newsletter veröffentlichten wir das Kurzabenteuer „Der Rattenkönig“ aus der Feder von Autor Jan-Philip Wallenborn. Habt Ihr es schon gespielt?


    Zum Download des Abenteuers geht es hier.


    Und natürlich luden wir Jan-Philipp Wallenborn gleich ein, ein paar Fragen zu beantworten. In zwei Teilen haben wir das Interview mit Jan-Philip Wallenborn veröffentlicht. Er erzählt darin unter anderem über seine Inspiration zum Rattenkönig und erklärt weiterhin, wie er ein Abenteuer aufbaut und gestaltet.


    Teil 1 findet Ihr hier.


    Den nicht ganz spoilerfreien Teil 2 gibt es hier. Aber Achtung: Für Teil 2 solltet Ihr den Rattenkönig bereits gespielt haben.


    Und dann kam auch endlich die langersehnte Ankündigung: Der Atlas zu ABOREA wird im Herbst diesen Jahres erscheinen. Die ersten gesammelten Details könnt Ihr in unserem Blog finden.


    Und verpassen solltet Ihr auch auf keinen Fall die Designnotes zum Schamanen von Tobias Freund. Hier gibt es Erläuterungen und Hintergründe zum Beruf des Schamanen, sowie einige optionale Regelerweiterungen. Zum Bericht geht es hier


    Und damit endet unser kleiner Rückblick auch schon. Als nächstes gibt es einen Ausblick: Wir stellen Euch die erste Region unseres neuen Projekts, dem Atlas, exklusiv hier in unserem Newsletter vor.


    Der Atlas - Das Inselreich Kosinth


    Hundert Inseln warten auf Euch: Das Inselreich Kosinth


    Auf der Weltkarte sind sie Euch bestimmt schon aufgefallen: Die vielen kleinen Inseln, mittig auf der Karte, direkt südlich des Andargebirges. Es sieht aus, als hätte jemand kleine Tupfer Land kurz vor die südliche Küste des Gebirges gestreut.


    Eine große Katastrophe wird Kosinth wohl heimgesucht haben. Der Meinung sind viele Gelehrte, denn sie gehen davon aus, dass Kosinth früher eine zusammenhängende Landmasse war, welche von einer schrecklichen Flutkatastrophe heimgesucht wurde. Unzählige Sagen und Legenden ranken sich um die Frühgeschichte Kosinths.


    Was ist Eure Theorie? Wie entstanden die vielen kleinen Inseln? Was könnte eine derartige Flutkatastrophe nur ausgelöst haben.


    Heute beherrschen Spannungen das Inselreich, wie ein Auszug aus dem Atlastext offenbart:


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…987-a785-a2a4a8996cae.jpg]


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…c07-8780-512521dd7539.jpg]


    „Aufgrund der Siedlungsgeschichte erklärte Leandor im Jahr 1738 AZ Kosinth kurzerhand zu leandorischem Besitz und schickte sich an, seinen Anspruch auf die Hundert Inseln mit einer großen Flotte durchzusetzen. In seiner Not bat das hoffnungslos unterlegene Kosinth seinen starken Nachbarn Zorak um Hilfe, und tatsächlich gelang es ihnen gemeinsam, Leandor in vielen verlustreichen Schlachten zurückzuschlagen. Doch das Großreich Zorak hatte eigene Pläne mit Kosinth; es ernannte sich selbst zum Protektor der Hundert Inseln und errichtete an den Küsten zahlreiche Festungsanlagen. Die Bewohner Kosinths mussten erkennen, dass sie ein Übel durch ein anderes ersetzt hatten. Als Schutzmacht forderte Zorak hohe Tribute, um die Eroberungspläne Leandors auch weiterhin in Schach zu halten. Seit beinahe 600 Jahren kontrolliert Zorak mittlerweile die Geschicke Kosinths, und der Widerstand der Einheimischen gegenüber ihren Beschützern nimmt mit jeder Generation zu. Offiziell trägt die Ältestenregierung Kosinths alle 10 Jahre ihre Forderung nach einem Abzug der Truppen vor dem Großen Rat Zoraks vor – jedes Mal ohne Erfolg. Und mit jedem abgelehnten Gesuch steigt die Verbitterung und somit auch die Zahl der Menschen, die Zoraks Kontrolle mit Waffengewalt abstreifen möchten. Bereits zweimal kam es zu einem größeren bewaffneten Aufstand, der stets mit unerbittlicher Härte niedergeschlagen wurde.“


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…bc8-abd3-e4e40416e0ec.jpg]


    Die Frage ist natürlich, wie lange Zorak die Aufstände noch niederschlagen kann. Immer mehr Menschen auf Kosinth schließen sich dem Widerstand an, auch wenn sich einige, wenige der Kosnither, welche sowohl kosanische als auch zoarakiesische Wurzeln haben, um Frieden bemühen, werden ihre Bemühungen doch immer wieder durch Sabotage und Vergeltungsaktionen zunichte gemacht.


    Und auch die anderen Großmächte auf Palea sind nicht zu unterschätzen. Was, wenn einer von Ihnen einen neuen Versuch startet, Kosinth zu besetzen, während dieses gerade durch einen Aufstand geschwächt ist? Ein neuer Aufstand könnte jederzeit ausbrechen. Ein kleiner Funke würde genügen. Darüber dürften sich viele Spione bewusst sein…


    Wer nach Kosinth reist, begibt sich in ein Pulverfass. Wem kann man trauen? Wer versucht einen auf seine Seite zu ziehen? Sollte man versuchen den Widerstand zu unterstützen? Auch als unbedarfter Abenteurer kann man schneller als einem lieb ist zwischen die Fronten geraten und zum Spielball der verschiedenen Mächte werden. Ein kühler Kopf ist also gefragt!


    Wir wünschen Euch eine gute Reise!


    Kosinth wurde von Jan-Philipp Wallenborn gestaltet.


    Den vollständigen Text zu Kosinth findet Ihr ab Herbst in unserem Atlas.
    Abenteuer, Geschichten und mehr



    Kurzabenteuer: Nicht ohne meine Schwester


    Das Unglück scheint an Aylessa zu kleben. Nachdem ihre Eltern gewaltsam getötet wurden, bleiben ihr und ihrer Schwester Eryana keine Zeit zum Trauern. Sie schließen sich einer Handelskarawane an, um bei ihrem Onkel ein neues Leben zu beginnen. Doch kurz darauf wird die Karawane überfallen und die kleine Eryana verschleppt. Werdet ihr es schaffen, Aylessa zu helfen und ihre junge Schwester zu befreien?


    Das Abenteuer von Lars Langner könnt Ihr ab sofort im Downloadbereich der Webseite herunterladen.


    Spielmaterial


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…dcf-ba70-e9856ed9a56d.jpg]


    Neue vorgefertigte Charaktere
    Ihr wollt direkt mit ABOREA loslegen und nicht erst einen Charakter erstellen?
    Oder Ihr habt ein neues Mitglied in eurer Gruppe und wollt es schnell integrieren?
    Dann seid Ihr hier genau richtig!


    Denn diesen Monat stellen wir euch 2 neue vorgefertigte Charaktere vor.


    Das magische Duo besteht aus dem verschwiegenen Schamanen Abramas und der experimentierfreudigen Zauberin Adarniel


    Viel Spaß beim Ausprobieren!


    Community


    Euer Feedback
    Im letzten Newsletter haben wir unser erstes Gewinnspiel eingeleitet und auf viel Rückmeldung und Beteiligung gehofft.


    Zu unserem Bedauern hat sich leider niemand mit einem Spielgruppenfoto auf Instagram gemeldet und somit am Gewinnspiel teilgenommen.
    Jetzt fragen wir uns natürlich, woran das liegt.


    War die Aufgabenstellung zu zeitaufwendig?
    Waren die Preise nicht ansprechend?
    Was können wir in Zukunft besser machen?


    Wir würden uns riesig freuen, wenn Ihr uns etwas Feedback zu diesem Thema geben könntet.


    Sendet uns doch einfach eine Mail an hallo@aborea.de oder sendet uns eine Nachricht auf Facebook.


    Habt Ihr andere Fragen / Anregungen / Wünsche? Über unsere Social Media Kanäle, die Website und über unsere E-Mail Adressen könnt Ihr uns direkt erreichen.


    Wir freuen uns über Eure Meldungen!

    Möglich. Aber trotz allem lässt sich der eine oder andere ja vielleicht überreden.


    Immerhin ist ein Forum ja dann doch etwas "stabiler" als Facebook. Die Informationen hier findest du auch noch in 2 Jahren. Versuch das mal bei FB... Zudem laufen Diskussionen in einem Forum mMn auf einer ganz anderen Ebene, sind idR ausführlicher und tiefgehender. Auch wenn sich natürlich nicht abstreiten lässt, das Foren einen ordentlichen Schwund haben :wacko:


    Das wird den Anfang bilden. Das Langzeitziel ist, durch entsprechende Werbung und genug "Start-Input" das Forum in die Eigenständigkeit zu begleiten, d.h. im Optimalfall wird Input in Form von Plan-Themen irgendwann überflüssig, weil es genug User gibt, die eigene Ideen hochladen und vorhandene weiterentwickeln.


    Aber das wird noch dauern, denn nur ein atraktives Forum hat aktive Nutzer - und leider ist nur ein Forum mit aktiven Nutzern auch atraktiv.


    Soweit die Idee. Ob das etwas bringt kann ich natürlich nicht sagen, aber ich glaube daran, dass wir hier irgendwann wieder mit vielen Usern das "Rückgrad" der Community bilden können.


    Natürlich bin ich auch über alternative und ergänzende Vorschläge dankbar, also wenn du eine Idee hast: Immer her damit ;)


    lg

    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…f78-879d-07cfaa231919.jpg]


    Hallo Abenteurer,
    willkommen zur Februar-Ausgabe des ABOREA-Newsletters!
    Wir hoffen, dass Ihr seit dem letzten Newsletter Zeit hattet, ausreichend ABOREA zu spielen.


    Wir Ihr sicherlich schon gemerkt habt, hat sich bei uns einiges getan in den letzten Wochen. Seit dem Aufruf nach Mithilfe Ende Januar haben uns zahlreiche Bewerbungen erreicht. Sei es für den Community-Bereich oder als Autoren und Übersetzer. An dieser Stelle von uns noch mal ein herzliches DANKE für die vielen Rückmeldungen! Zeitweise kamen wir gar nicht mehr mit dem Antworten hinterher. Wir freuen uns, dass ABOREA so viele mutige Abenteurer begeistert und motiviert aktiv mitzumachen. Ihr seid daher auch weiterhin aufgerufen, uns Eure Ideen und Anmerkungen zuzuschicken! Ihr habt vor kurzem ein tolles Abenteuer geschrieben und wollt es mit der Community teilen? Schreibt uns! Oder ihr habt eine Kurzgeschichte, einen Charakterentwurf oder ein Fanart erstellt? Auch dann schreibt uns! ABOREA ist eine kreative Plattform für alle! Daher freuen wir uns immer sehr über Euer Feedback.


    Und damit Ihr wieder neuen Stoff zum Spielen erhaltet, erwartet Euch in diesem Newsletter ein exklusives Kurzabenteuer aus der Feder von Jan-Philip Wallenborn. Der Rattenkönig lädt euch zu einer neuen Herausforderung.


    Darüber hinaus könnt Ihr mit Eurer Spielgruppe tolle Preise gewinnen, wenn Ihr an unserem Gewinnspiel teilnehmt. Mehr dazu auf den folgenden Seiten dieses Newsletters.


    Und wenn euch das immer noch nicht genug ist, dann schaut einfach auf einem der vielen Kanäle vorbei, auf denen ABOREA inzwischen vertreten ist. Eine genaue Auflistung zu Homepage, Forum und Co. findet Ihr hier ebenfalls.


    Wir wünschen Euch viel Spaß mit dem Newsletter und auf viele fantastische Abenteuer mit ABOREA!
    Euer Community-Team,
    Sascha und Melissa


    Abenteuer, Geschichten und mehr


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…5d9-8856-59548adbd2e1.jpg]
    Kurzabenteuer: Der Rattenkönig
    Ihr folgt dem Hilferuf eines Lumpensammlers, dessen Tochter von einem grauenvollen Geschöpf in die Kanalisation verschleppt wurde.
    Wer ist dieses Monster? Was geht in der verwinkelten Kanalisation der Stadt Sorban vor? Und werdet Ihr es schaffen, dass unschuldige Opfer noch rechtzeitig zu retten?
    Das Abenteuer könnt Ihr ab sofort im Downloadbereich der Webseite herunterladen.


    Community


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…8b5-b643-7fdb9d02e1d2.jpg]


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…1de-9eb3-22d62a2fba10.jpg]


    Das ABOREA-Community-Team
    Um Euch ab jetzt noch besser bei Euren Abenteuern zu unterstützen, gibt es nun mit Sascha und Melissa ein eigenes Community-Team für ABOREA. Wir helfen Euch nicht nur bei Fragen zum Regelwerk, sondern sammeln auch fleißig Eure Anmerkungen und Eure Werke! Meldet Euch bei uns!
    Sascha erreicht Ihr unter: sascha@aborea.de
    Melissa erreicht Ihr unter: melissa@aborea.de
    Oder Ihr nutz einfach unsere zentrale Adresse: hallo@aborea.de
    Näheres über uns findet Ihr in unserem Blog.


    Gewinnspiel


    [Blocked Image: https://gallery.mailchimp.com/…53f-8d81-648afa538b1b.jpg]


    Zeigt her eure Gruppe!
    ABOREA Gewinnspiel Februar 2016
    Aborea ist jetzt offiziell auf Instagram vertreten. Aus diesem Anlass verschenken wir tolle Preise an euch !

    Was gibt es zu gewinnen?

    1x Spielleiterschirm ODER 1x ABOREA Grundbox 3. Edition ODER 1x Der Dunkle Fürst – Soloabenteuer

    Was müsst ihr dafür tun?

    Ganz einfach, schnappt Euch eine Kamera und macht ein Foto von eurer ABOREA-Spielgruppe. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, überrascht uns mit euren kreativen Fotoideen, Hauptsache Eure Gruppe ist drauf. Postet das Foto auf eurem Instagram Account mit dem Hashstag #aborea und folgt unserem neuen Instagram Account https://www.instagram.com/aboreaofficial/

    Das Gewinnspiel läuft bis zum 12.März 2016. Im nächsten Newsletter geben wir den/die Gewinner bekannt und kontaktieren Euch.

    Also dann, viel Glück und erfolgreiches Fotografieren.

    P.S.: Haltet die Augen offen, denn das war garantiert nicht das letzte Gewinnspiel. Versprochen.


    P.P.S: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    Hallo zusammen,


    Die Community-Betreuung hat zuwachs - in diesem Fall mich. Eins meiner vorgenommenen Ziele ist es fortan, die Bereiche hier mit ein wenig Leben und Spielermaterial zu füllen.


    Und damit sich niemand wundert wer der komische Zwerg ist dachte ich, ich stelle mich kurz vor und sammle ein paar Themenvorschläge, die ich dann u.a. mit einstreuen werde.


    Zuerst kurz zu mir: Ich bin der Chemiezwerg aka Maddin, bin 24 Jahre und komme aus Düsseldorf. Ich leitere seit 6 Jahren P&P-Runden, seit etwa einem Jahr Aborea und bin seit kurzem mit in der Community-Betreuung tätig.
    In Zukunft werde ich auf verschiedenen Conventions anzutreffen sein und dort Aborea-Runden anbieten, z.B. der SPIEL 2016 und der Feencon am Wochenende.


    Wir würden das Forum gerne wieder etwas atraktiver und bekannter zu machen.


    Das hat mit dem Newsletter-Archiv begonnen und wird ab jetzt nach und nach ausgeweitet.


    Ich werde also ab heute in regelmäßigen Abständen Spielermaterial einstellen und hoffentlich mit eurer Mithilfe die Dinge weiter entwickeln.


    Offizielles Material kann ich leider derzeit nicht einstellen, aber ich hoffe inständig, dass euch auch selbsterdachte Konzepte weiterhelfen.


    Einige der möglichen Themen, die ich die nächsten Wochen behandeln will sind z.B.


    -Ausweiten des Newsletter-Archives
    -"Klassenguides" und was man herausholen kann
    -Magielisten kreativ nutzen mit Beispielen
    -Ein Leitfaden zur Charaktererschaffung
    -Con-Berichte
    -Spielleitertipps
    -Neulinge in Aborea
    -Kampagnen erstellen für Anfänger


    und ähnliche Themen. Und vielleicht kommen ja von euch auch noch Vorschläge, die ich umsetzen kann.


    Ich freue mich auf die nächsten Wochen und bin mal gespannt, was wir daraus machen können (was isch bisher von einigen Nutzern hier gesehen habe ist GENIAL :thumbup: )



    Schöne Spielrunden, viele EXP und gut Loot :D


    Chemiezwerg aka Maddin