Posts by Ant841

    Johan


    Johan kommt im Gasthaus an und sieht sich um. Sein Blick lässt er über die Stube wandern in der Hoffnung die Bardin zu erblicken. So steht, der fast zwei Meter große Priester nun mit seinem neuen Umgang. Unter diesem man noch die weiße Rüschen des langen Elfenkleides sehen kann. Die Weinkaraffe noch in seiner Hand.


    Als er das "Guten Abend Werte Abenteurer,.. " vernahm. Drehte er sich in in Richtung Milal der direkt neben ihm stand. Aufgrund seiner Verbeugung, welche ihn nun nur noch einen halben Meter groß machte wurde er jedoch übersehen.

    "Was für ein Tag. Jetzt höre ich schon Stimmen. Ich werde mich jetzt hinlegen"


    Daraufhin stapft er in den Schlafraum in der stillen Hoffnung das ihn die Bardin noch besucht.

    Johan


    Johan ist Angespornt und mit freudiger Erwartung auf ein Bett. Er mobilisiert all seine Kräfte. Immer konzentriert auf seine Schritte, versucht er voran zu kommen.


    Von seinem Rausch noch sehr benebebelt: "Du bist doch ein guter Kerl, Tecumseh. Kann dich echt gut leiden." Seuselt der Priester überschwenglich und dankend in Tecumseh 's Ohr.

    Auch auf dem gesammten Rückweg wird er kaum seinen Mund halten können und erfreut sich seinem Leben.

    Johan


    "Fischgrund" ächzt Johan der seine Hände auf die Knie stützen muss. Er ist sichtlich erschöpft. Hat er zwar nicht geholfen die Kisten zu schleppen, dennoch viel es ihm schwer sich selbst in seinem Zustand nach oben zu Bewegen.


    Da aus Johans Mund nur wenig vernünftiges kommt, überlegt er sich nur ob Tecumseh sich auch in einen Packesel verwandeln könnte. Dann könnte er die Kisten und ihn tragen bis ihre Aufgabe erledigt ist. Er wäre wieder ausgeruht wenn sie zum Wirtshaus kommen und wieder bei Kräften um eine "Zeremonie" abzuhalten.

    Johan


    Aus der anderen Höhle hört Gento ein lautes Schnarchen als er näher kommt.

    Es ist Johan der etwas in sich zusammen gesaggt da sitzt.


    "Krnnscht. SchP in wach. Alles guuuut. Hier. Kohumscht du mich ap löhesen. Wache halten. Maien ihch." Sagt er und lässt sich nach vorne Fallen. In einem ziemlich unkoordinierten Purzelbaum nimmt er Anlauf um wieder auf die Beine zu kommen.


    Johan


    Wankend steht Johan auf seinen Beinen und kneift seine Augen zusammen. Er versucht Tecumseh angestrengt zu fokussieren. Dann Lallt er:

    "Wosch die feine Katsche. Komm Miez, Mitsch, Misch. Joa feine KatSche." Er grinzt dabei.


    Angestrengt lässt er sich auf den Boden sinken und nimmt seine typische Haltung ein.

    "ISch Pass hier auf."

    Johan


    In der Höhle die als Lager dient findet man den Priester hinter ein paar geöffneten Kisten. Er hockt im Schneidersitz. Unter seinem neuen Mantel trägt er versteckt ein elfisches Kleid. In der einen Hand eine Flasche mit Wein. Seine Nase hat sich seiner roten HaarFarbe angepasst.

    "Wasch gugscht du soo. Sch wil nuaaar medietiaRen. Pfff. Musch halt schapäter machn." Lallt er wenn man ihn erblickt. Dann steht er langsam, wie in Zeitlupe auf und geht wieder in die andere Höhle.


    Der Priester hat sich ein elfisches Frauenkleid, einen Mantel und zwei Flaschen Wein genommen. Eine ist schon leer, die er stehen lässt

    "Lassscht dieToten liegen. Di sin vun Othil vearlaschen. Ungläubische. Pfffsss." Murmelt er noch vor sich hin.


    Dann torkelt er Richtung Mori und sagt: "Sch hab maein m Gott vun dear geschdangt. Hicks. Hab keian Beudel Fond fuer ds Gschnk. Habsch angözogn."


    Dann fällt er auf aufn Boden.

    Jetzt bin ich schon wieder verwirrt. Sind das jetzt Schmuggler oder Diebe?


    Ich glaube es hieß Schmuggler.Dann müssten diese Waren nicht unbedingt den Dorfbewohner sein. Schmuggler haben Waren die von weiter weg illegal eingeführt werden oder umgekehrt.


    Puh :wacko: das ist schwer als Priester wenn man seine Prinzipien hat, nicht zu stehlen.


    Ich glaub der Priester wird in dem Fall an seine eigene Theorie glauben.

    Johan


    Der BekehrungsVersuch scheint selbst bei einer WiederBelebung nich bei Mori zu Früchten. Denkt sich Johan. Aber den Wein hätte er sich schon gewünscht. Er hat auch keine weiteren Weinflaschen gesehen.


    "Ich weiß nicht was du meinst. lass ihn dir reichlich bezahlen." Versucht Johan auszuweichen. "Wir müssen noch das Geheimnis der weißen Maid lüften." Ruft er laut und verschwindet wieder in der LagerHöhle. Er möchte der Bardin in der Schenke noch etwas mitbringen. Vielleicht ein schönes Elfische Kleid und vielleicht auch noch etwas zum "opfern".

    Johan


    "Ich finde auch das wir diesem armen Mann helfen sollten." Sagt der Priester als er das Gespräch mitbekommt. Durch dieses merkt er auch seine voreilige Reaktion gegenüber Mori. Es handelt sich ja schlieslich nicht um Diebesgut. Er dreht sich zu ihr hin und meint nur:" Der Mensch leidet, weil er Dinge zu besitzen und zu behalten begehrt, die ihrer Natur nach vergänglich sind. Othil's Kräfte gaben dir eine zweite Chance. Ich werde in deinem Namen ihr ein Opfer darbieten. Jedoch besitze ich nichts von Wert." Dabei starrt er auf die Weinflaschen in Mori's Hand.

    Johan


    Erleichtert steckt Johan sein Schwert weg. Dann beginnt er die Leichen nach Hinweisen oder ähnlichem zu ihren Absichten zu durchsuchen. "Keine Jünger Othil" denkt er verachtend über die Toten.

    Danach geht er in die Höhle mit den Kisten. Er bemerkt dIe Entfernten Siegel und schließt daraus das es Diebesgut sein müsste. Mit der Holzkohle versucht er darüber zu SchRaffieren um doch noch etwas erkennen zu können. Vielleicht kann man den ursprünglichen Besitzern wieder etwas zurück geben.

    Der Priester springt auf. Dann stürmt er in die nächste Höhle zu Mori.

    "Was hast du unter deinem Umgang" brüllt er los. "Hast du eben zuviel Wasser geschluckt. Du siehst jetzt so ausgestopft aus?" Fragt er darauf schnippisch.

    Johan


    Der Schlag der Keule trifft Johan hart und er muss keuchend zurück weichen. Jetzt wird er vorsichtiger, da seine Gedanken abschweifen. Er fragt sich ob Mori sich mal wieder in Gefahr gebracht hat. Darin scheint sie ja Meisterlich zu sein.


    Er nimmt seine Verteidigungshaltung ein und holt erneut zum Angriff aus. Dabei ziehlt er auf die Beine des Kistenträgers.


    Johan


    Die missliche Lage Eleandors scheint den Prister erst nicht zu stören.

    Er sieht Mori nur nach wie sie ins Meer springt und ihn in Verteigungsstellung dort stehen lässt.

    "Nun gut, Mori scheint in Sicherheit zu sein"denkt er sich und überlegt mit einem Angriff sein eigenes Leben zu retten. Wenn Eleandor so weiter kämpft wäre er das nächste Angriffsziel.


    Immer noch in Richtung des Kistenträgers und mit mit beiden Händen am Schwert holt er weit aus. Er nutzt seine restliche Wut über den beinnahe Tod seiner Gefährtin. Mit all seinem können Schwingt er sein Schwert in Richtung Feind.