Posts by magistrat

    Unterschiedlicher kann es jetzt nicht mehr werden.
    Es gibt alles von gar nicht bis mit Rechner am Tisch.


    Ich denke nicht, dass ich auch nur 5 User mit meiner Erweiterung glücklich machen würde. Aber dafür lohnt der Aufwand nun wirklich nicht, da ich so eine Übersicht auch nicht nutzen werde.
    Danke fürs mitteilen, ihr habt mir ne Menge Arbeit erspart.

    1. Der Suchende würde bei mir nur einen Routine-Wurf machen müssen, das ist also entsprechend einfach zu schaffen
    2. Der Abzug ist maximal -30 (mit 130% meine ich die Zahl in der Tabelle, nicht den Würfelwurf-Überschuss). Also wenn der Dieb 389 als Würfelergebnis hat, dann gibt es keinen Abzug von -150 oder so, sondern er hat dann das Maximalergebnis in der Tabelle geschafft, das sind meistens 120% oder 130%. (Ich habe grade keine Bücher zur Hand)


    In dem Beispiel müsste der Suchende schon sehr schlecht würfeln, um den DIeb nicht zu sehen.


    Und warum der Suchende einen Bonus bekommen soll? Ich zitiere mal: "Und die sieben Geißlein verstecken sich im ganzen Raum .. vor dem Schrank, hinter der Glastür, auf dem Tisch ...." Da finde ich einen Bonus angebracht, wenn der Fuß halb unter dem Busch herausschaut, oder er ein Geräusch macht. Wenn sich jemand nicht versteckt, muss der Suchende auch nicht suchen. Das kann höchstens durch allgemeine Gewirr wie ein "versteckt" wirken, was dann zu einem Wurf führt. Den Bonus kann man aber auch einfach weglassen, das steht ja jedem frei.

    Also ich würde auf jeden Fall nur eine Probe modifizieren. Ich modifiziere dann immer die aktive Probe, also das Suchen.
    Also bei Dunkelheit bekommt nicht der eine +50 und der andere -50, das wäre zu viel des Guten.


    Beispiel:
    Hidenius versteckt sich in ein paar Büschen (es ist dunkel: keine weitere Modifikation): mittelschwer --> er schafft 120%
    Searcan sucht ihn --> mittelschwer, aber wegen den 120% bekommt er -20, durch die Dunkelheit nochmal -50. Er muss nun 100% schaffen, sonst findet er ihn nicht.

    Es muss auf jeden Fall getrennt behandelt werden, das Mauer-Bespiel ist da sehr gut.
    Ich würde es so machen, dass der Überschuss beim Suchenden abgezogen wird, bzw. eher die Überschuss-Prozente. Also, wenn er sich mit 130% versteckt hat, dann bekommt der Suchende -30.
    Wenn sich jemand in einer Wiese "sehr schwer" mit 130% versteckt, dann muss der Suchende ein normales Manöver -30 schaffen. Schwierigkeitsstsufen-Veränderungen würde ich nicht vornehmen.
    Wenn er sich nur mit 90% versteckt, dann würde ich dem Suchenden aber auch +10 geben, denn der kann ja auch schlecht würfeln oder einfach halb blind :)

    Wenn ihr das in Excel gemacht habt, benutzt ihr dann während des Spielens einen Computer am Spieltisch?


    Der Hintergrund meiner Frage ist übrigens (wie fast immer :rolleyes: ), dass ich überlege (eher aus Userwünschen heraus) ein Gruppenübersichts-PDF in Rolemaster Office anzubieten, aber das wäre dann "nur" eine Tabelle mit den Werten der entsprechenden SCs/NSCs, vielleicht die Zeilen konfigurierbar. Da ich sowas selbst auch gar nicht benutzte, würde mich die Meinung verschiedenster Gruppen interessieren, ob sich der Aufwand überhaupt lohnt.


    Ich noch an viel mehr Meinungen/Spielweisen interessiert ...

    Mmmh, es bleibt ein seltsamer Beigeschmack bei deiner Antwort.
    Du hast jetzt zwei Mal einen einzelnen Magier als Gegener gebracht. Es hat zweimal nicht wie erhofft funktioniert und hier bekommst du die Antworten, die dein Vorgehen in Frage stellen.
    Und du bist trotzdem der Meinung, dass es stimmig sei, habe ich das richtig verstanden?

    Frabby, sehr gute Idee. Das bringt mich noch auf eine weitere Idee.
    Der Magier befiehlt einem letzten seiner Diener, ihn zu fesseln und die Helden befreien ihn. Er gibt den Helden eine Belohnung für seine Befreiung und Informationen wo der echte Bösewicht ist.
    Dieser ist natürlich ein Konkurrent und böse zugleich, so dass kein Verdacht aufkommt ... :P


    Alternativ wären auch Geiseln am Ende hilfreich: "Kommt einen Schritt näher und diese drei unschuldigen Dorfbewohner werden sterben"

    Ich habe in RMO nach dem Ausschlusskriterium übersetzt (vielleicht finden wir ja noch einen Fehler ;)):
    Wehrrunenkunde = Glyph Lore
    Schutzrunenkunde = Warding Lore


    Bladerunes ist eine Spruchliste ... hat das überhaupt was mit den Fertigkeiten und den Runentypen zu tun?

    Ich wollte Power-Gaming nicht verurteilen, weil es ein sehr schöner Abschnitt meines Rollenspieler-Lebens war, sondern nur ein "Uffpasse!" anmerken.
    Ich habe mit Power-Gaming sehr gute aber langfristig sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Klar gibt es immer etwas das stärker ist, als die Spieler, aber irgendwann war meine Gruppe bei RM2 Stufe 10-13 und hat aufgrund meiner SL-Unfähgkeit (und etwas Glück) dann einen Drachen platt gemacht. Der Drache wäre eigentlich viel besser gewesen, aber nun konnte ich ja schlecht noch was größeres schicken. So hatten die Spieler Schätze ohne Ende, da habe ich die Gruppe gebeten, neue Charaktere zu machen ...


    Zurück zum Thema: Ich weiss nur gar nicht so genau was du hier diskutieren willst. Ich glaube du hast schon eine sehr genaue Vorstellung, wir haben hingegen gar keine genaue Vorstellung von dem was du dir vorstellst.
    Mach doch einfach mal Stufe 1-5 deiner Spruchliste und stell sie hier ein, dann können wir ja was dazu sagen. Orientiere dich möglichst an vorhandenen Zaubern, dann bist du doch halb auf der sicheren Seite.

    :D Schön, dass es mir nicht alleine so geht.
    Für mich hören sich die Anforderungen nach Extreme-Power-Gaming nach dem Motto "Ich will ohne Vorbereitungzeit einen mächtigen Golem, aus etwas unmagischem was nichts kostet und überall rumliegt und nicht vorbereitet werden muss, sofort in den Kampf schicken und nachher dafür Punkte und Schätze bekommen ohne Gefahr für Leib und Leben fürchten zu müssen" an. Sowas hat mir früher auch Spaß gemacht ;) Irgendwann wurde mir das aber zu viel.


    Lameth : Oder habe ich dich jetzt komplett falsch verstanden?

    Frohes Neues :)


    Es gibt das Construct Companion im Englischen, kannst du auch als PDF kaufen: http://www.rpgnow.com/product_info.php?products_id=93283
    Bevor du das alles selbst machst, wäre es vielleicht günstiger die 15$ auszugeben ;)
    Ob das nun deinen Geschmack trifft, kann ich nicht beurteilen, habe das Buch noch nicht gelesen.


    Da gibt es beispielsweise folgende Spruchlisten:
    10.0 Spell Lists. ............................. 106
    10.1 Creation Lists ..................... 106
    10.1.1 Amalgam Law. ................. 106
    10.1.2 Automata. ........................ 107
    10.1.3 Changeling Mastery ........ 108
    10.1.4 Construct Mastery. ......... 109
    10.1.5 Golem Mastery. ............... 110
    10.1.6 Simulacra. ........................ 111
    10.2 Enhancement Lists. ............ 112
    10.2.1 Construct Magic. ............. 112
    10.2.2 Golem Magic. .................. 113
    10.2.3 Sentience. ......................... 114
    10.3 Intelligence Imbedding
    Lists. ................................. 116
    10.3.1 Demonic Empowerment. . 116
    10.3.2 Elemental Empowerment. . 117
    10.3.3 Life Empowerment. ........ 119
    10.3.4 Spirit Empowerment. ..... 120
    10.4 Miscellaneous Lists. ........... 121
    10.4.1 Abomination Lore. ......... 121
    10.4.2 Entity Control. ................ 122

    7. Es wäre nett, wenn ihr einen neuen, überarbeiteten Charakter- und Ausrüstungsbogen für Rolemaster veröffentlichen könntet (wo man dann auch besondere Fähigkeiten, Sprachen, Talente, Makel, Initiative und ErschP notieren kann).

    In Rolemaster Office (siehe Footer) kannst du zusätzliche Seite anlegen. Da könntest du z.B. selbst die Linien mit _____ eintragen und ausdrucken.
    Auf diesen zusätzlichen Seiten kannst du dir deine Talente und Makel eintragen und ausdrucken oder selbst Formulare erstellen.
    Initiative ist eine gute Idee, das werde ich auf der Kampfstatusseite demnächst noch einfügen. [EDIT: Hab es gestern eingebaut, in der Version 4.2.2 ist Initiative dann auf dem Kampfstatus-Blatt drauf]
    ErschP zum Abstreichen sind ja schon lang drin in RMO auf der Kampfstatusseite.
    Falls dir sonst noch was auf dem PDF fehlt, einfach mal Bescheid sagen, ich bin immer für Anregungen dankbar

    Für mich macht das keinen Sinn ...
    Ich denke, das ist ein Tippfehler, auch wenn es im Englischen auch so da steht.
    Bei der Mönchliste 9.5.2 Geist über Materie ist Stufe 50 ein ähnlicher Spruch und da ist die Dauer 1 Rnd/Stufe.
    Das würde ich bei der Paladinliste auch annehmen.


    Der Zauberer muss aber keine Magiepunkte mehr ausgeben während dieser Zeit.
    Ziel ist aber ein Ziel, er müsste das pro Ziel neu zaubern.

    Ich hoffe, dass ich meinen Nachwuchs nicht nur von Freunden und Bekannten bekomme ;)


    Aber warum sollte ich mich überhaupt um Nachwuchs kümmern? Ich muss nichts verkaufen ... Ich habe meine Gruppe, das genügt mir, ich muss niemanden bekehren oder anfixen.
    Es gibt offensichtlich auch noch so viele Spieler die Rolemaster und/oder Traveller kaufen, dass es sich lohnt ein paar Bücher im Jahr zu produzieren.
    Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass man mit so einer kleinen Auflage Gewinn macht, aber so what ... ich bin dankbar dass es so nette Leute gibt, die ihre Freizeit opfern und die Bücher produzieren.