Posts by Stein Kiesel

    ja fande ich auch, konnte es sogar in Englisch sehen, dachte erst ich versteh gar nichts, aber nach kurzer zeit war ich so drinne. Nach der Vorstellung wollte ich am liebsten sofort zurück und ihn gleich nochmal schauen. 10/10 für mich

    Heyho,


    ich hatte heute viel Langeweile und hab aus fast allen Monstern des Monats Token-Bilder erstellt für Online Runden und der gleichen. Ich würde diese gerne Teilen, wollte aber nur sicherheitshalber nachfragen ob das rechtens ist.

    Grundlage sind dabei die Bilder aus den jeweiligen Monster des Monats-Artikel.

    Hallo Waldgeist, schön dich hier im Forum zuhaben. Zu deiner Frage:

    Falls der Fall eintritt, dass ein Zauber misslingt (betrifft also nur gezielte Sprüche, oder Zaubern in herausfordernden Situationen, wenn ich das richtig verstanden habe), kostet dies den Charakter dann dennoch MP (z.B. nur die Grundkosten, oder die Hälfte der angesagten MP), oder ist das außer dem Misserfolg "for free"?

    Ich hab das bei gezielten Zaubern immer so gehandhabt, dass dann das Mana auch ausgegeben wird. Zum Beispiel beim Zaubern des Feuerballs interpretiere ich einen Misserfolg in der Regel so, dass dieser bei einem Misserfolg das Ziel nicht trifft, aber trotzdem gezaubert wurde und somit Mana verbraucht.


    Bei Situationen, wo der Zaubernde gescheitert ist durch eine Unterbrechung durch Jemanden oder Etwas, könnte man auch anders Argumentieren. Letztendlich kannst du das so frei handhaben wie es für dich am sinnvollsten erscheint, besprich das bloß vorher mit deinen Spielern.

    Ich würde hier mal einen Gedanken von mir auch einwerfen wollen.

    1)Was haltet ihr davon wenn man die Illusionen auch als Bewegbild machen lässt? (Eventuell mit erhöhten Kosten)

    Beispiel: So tun lassen als jemand zuhaut, obwohl er dieses nicht macht.


    2)Habt ihr die Zauber nur als Sichtbare Illusionen oder würdet ihr die auch mit z.B. Geräuschen gelten lassen?

    Beispiel: Klimmpern von Rüstungen aus einem Seitengang. Obwohl da niemand ist.

    Also aus dem Bauch heraus würde ich erstmal sagen, dass Grundsätzlich jedes Volk alle Waffengruppen lernen kann. (Bei den Berufen sieht es wieder anders aus)

    Und zum Unterschied zwischen dem Zweihänder und der Zweihandaxt. Da würde ich dann in bestimmten Situationen der Axt einfach Vorteile geben, sprich: Baum fällen, Tür einreißen/zerstören, allgemein Irgendwas spalten oder eventuell sogar einen Bonus auf Einschüchtern.

    Ansonsten besteht auch immer die Möglichkeiten in der Spielgruppe bestimmte Waffen anzupassen.

    Daran hatte ich gar nicht gedacht, würde so dann auch sinn machen. Evtl. übernehmen Sie es ja, dann kann ich immer in der 8. Auflage dann wenn ich drüber lese schmunzeln :D Wenn noch was ist, was mir auffällt oder anderen, posten wir es hier mal als Sammlung:thumbup:

    Heyho an alle Aborea-Fans und vor allem ans Aborea-Team,


    beim Spielen mit dem Spielleiterheft 7. Auflage ist mir glaube ich ein Fehler auf Seite 21 aufgefallen,

    und zwar steht bei "Metall für Rüstungen" in der selben Zeile "Dauer pro kg der Waffe", müsste es nicht eher heißen "Dauer pro kg der Rüstung"? Im Anhang dazu nochmal ein Bild.


    Wusste nicht genau, wo ich mich da am besten Melde und würde es gerne hier an Leute weiter geben, die evtl direkten Kontakt haben oder mir sagen könnten an wen ich mich da wenden könnte. Falls das Problem schon gemeldet wurde, entschuldige ich mich aufrichtig!


    Grüsse Stein Kiesel


    Edit: Das gleiche Problem in der Zeile für "Kosten pro kg der Waffe"

    @Stannat

    Gefällt mir auch sehr gut, sei Froh dass Finn nicht lesen und schreiben kann, sonst hätte er dir mit seinem Knüppel einen über gezogen, F-i-n-n :P

    @Asgold

    bin grundsätzlich für alles offen, ich persönlich mag es immer weniger [aus Spielleiter-Erfahrung] die Leute zu trennen, weil ich das Gefühl hab der Flow ist weg. Aber wie gesagt bin offen für neues und ausprobiert hab ich es noch nicht.

    Ich wollte euch eigentlich überraschen aber ich bring einen Spielleiter charakter noch mit ins spiel würde mich aber bei dem Tagebuch schreiben eher raus halten, da ich selbst am zusammenfassungen schreiben bin für eine andere Runde und hab noch 20 folgen vor mir und darf mir dabei immer noch 2h video material anschauen damit ich wieder weis was passiert ist

    Seh ich auch kein Problem, wir machen dass schon und freiwellig obendrein :P



    Ich würde vorschlagen Separat und parallel ist optional

    Mit Montag hat sich das ja schon geklärt, aber im Notfall, ich wäre da start klar

    Zum Thema die Geschichte unserer Abenteuer schreiben.

    Mein Gedanke war es, die Einzelnen Biografien vorweg (Da müsste jeder zustimmen) und anschließend im rotationsprinzip schreibt jeder mal einen Abend in Erzählerform. Gerne auch alles etwas ausgeschmückt. ... Ich würde bei Gelegenheit den Anfang zu unserem vergangenen Abend machen und dann einfach hier als Anhang reinstellen zum weiterschreiben.

    Hab auch schonmal bisschen Angefangen, finde die Idee sehr gut

    'Mein Name ist Finn Hofmann, bin 21 Jahre alt, klein (1,68), eher unsportlich.

    Ich entstamme einer kleinen ärmlichen Familie, aus den Slums von Padova. Wie mein Nachname vermuten lässt, kümmern mein Vater und Meine Mutter sich um ein adliges Gehöft am Rande der aufblühenden Metropole. Kümmern bedeutet, sie versorgen die Tiere und halten den Hof in Schuss. Die Löhne des Adels fielen sehr spärlich aus, wodurch wir uns nur ein Platz im "Ghetto" leisten konnten. Da ich aber nur sehr wenig anpacken konnte war ich meiner Familie keine Große Hilfe, wodurch das Verhältnis zu meinem Vater sehr stark litt. Um genau zu sein war ich mir ziemlich sicher dass er mich verkaufen würde, wenn nicht meine Mutter dagewesen wäre, die noch zu mir hielt. In meinen frühen Jugendjahren kam in mir aber was anderes zum Vorscheinen. Ich spürte auf einmal ein kribbeln und plötzlich schossen kleine Lichtbogen aus meiner Hand. Ich rannte sofort zu meiner Mum,welche nicht so begeistert davon war wie ich.


    "Hör mir gut zu Finn, sagt keinem dass du diese Fähigkeit besitzt, vor allem deinen Vater nicht. Dies bedeutet nur Unglück. Vergiss dass du sowas kannst!"


    Doch diese Worte erreichten nicht meinen Kopf. Immer wenn ich konnte hab ich versucht zu verstehen was mit mir los ist, was dieses seltsame leuchten, funken aus meiner Hand aufsich hat. Ich konnte leider es nicht Reproduzieren. Von Faszination gepackt, übte ich trotzdem zu jeder Zeit die ich konnte. So kam es dass ich noch weniger geholfen habe und das Verhältnis noch mehr litt zu meinen Vater.


    "Wenn Er weiter so faulenzt fliegt er im hohen Bogen, oder noch besser wir verkaufen ihn an die Kirche, dann ist er wenigstens einmal für uns Nutz voll"


    Diese langen Nächte nehmen immer mehr zu. Zum guten aber wendet sich meine Erforschung der Kraft, durch Konzentration und Schärfung auf dieses Kribbeln konnte ich langsam meine Magie gezielt einsetzten. Zwar nur kleinere Licht-funken, aber dafür gezielter.

    Die Große Wende kam jedoch als ich auf dem Gehöft in der Scheune weiter übte und mein Vater mich dabei entdeckte. Er packte mich und schlug zu.


    "Eine Gabe hast du also, scherr dich zum Teufel mit Ihr. Spielst lieber damit anstatt zu helfen. Weist du eigentlich wie schwer es war nicht auf der Strasse zu landen? Dir werde ich beibringen was Armut, was schmerz ist "


    Nach Tritten und Schlägen, wo ich nicht mal mehr wimmer konnte lag ich am Boden. Meine Mutter kam dazu und es entbrannte ein Streit, er schlug zu. Man hörte nur das heulen von ihr


    "Dieses Balg ist zu nichts nutze! Den werde ich auf die Eine oder andere Art los und du unterstützt ihn auch noch? Vielleicht sollte ich euch beide einfach loswerden.."


    Nach diesem Satz kochte meine Angestaute Wut auf und alles fing um mich herum an zu brennen. Von Flammen und dickem schwarzen Rauch umhüllt entkam ich der Scheune. Es brannte weiter und je länger ich wartete desto klarer wurde mir, was ich getan habe, meine Eltern? Ich hab bis heute keine Ahnung ob sie überlebt haben. Das einzige was mir noch im Sinn kam war rennen...

    Trauer, Kummer, Frust und Wut, Wut auf mich selbst, trieben mich zum Alkohol, ohne diesen bin ich an Selbstzweifel geplagt. Er und die neugierde über meine Magie halten mich noch am Leben. Vielleicht ist dies nur eine Illusion damit ich ich irgendwas habe, das mich hält. Gleichzeitig versuche ich meine Untaten von Früher auszubessern, dass ich mir einen Platz in dieser Welt verdiene, so dass ich meine gestorbenen Eltern im Jenseits wieder in die Augen mit einen lächeln blicken kann. So vergingen die restlichen Jahre und die guten Erinnerung die ich an meine Eltern immer behalte sind die Geschichten über Monster die mein Vater mir früher jede Nacht erzählte und die Liebe die meine Mutter mir zuletz gab. '


    Das wären meine Gedanken zu meinen Charr, hoffe mal ich hab mich einigermaßen verständlich ausgedrückt. War schon immer ein Deutsch-Ass.

    Als Ziel bin ich auch auf gute Taten/Namen groß machen setzen und "mein" Schicksal bei anderen verhindern. Ob wir die Welt bereisen oder Monster jagen gehen usw. ist mir da offen ^^