Posts by T.F.

    Sobald der Zauber geformt wurde und solange seine Wirkungsdauer noch nicht abgelaufen ist, würde ich ihn als „aktiv“ ansehen.


    „Passive“ Magie wäre für mich zB „Magie durch das Material“ oder eine magische Fähigkeit eines Wesens, die nicht geformt werden muss.

    Aktuell machen wir ja nur in den Fließtexten der Völker eine Durchschnittsangabe und überlassen die genaue Ausgestaltung dem Spieler. Werte für Größe, Gewicht oder Lebensspanne spielen aus Regelsicht keine Rolle, so wie beispielsweise auch Haar- oder Augenfarbe.


    Ich werde es aber mal im Hinterstübchen behalten. Vielleicht können wir da zukünftig etwas Fanservice leisten.

    Nein, geheimhalten werden wir einen belastbaren Veröffentlichungstermin sicher nicht. Uns ist bewusst, dass sehr viele schon sehr lange auf die Veröffentlichung warten. Sobald es weitere Neuigkeiten oder einen Termin gibt, werden wir das natürlich kundtun. Bis dahin könnt ihr gerne trotzdem nachfragen, denn das zeigt uns ja auch, dass Interesse an unseren Projekten besteht :)

    Keinen, außer vielleicht, dass der Kollege beim Erstellen der PDF den Namen nicht mehr richtig im Kopf hatte oder keine Umlaute mochte ;)


    Keine Ahnung.


    Hatte das aber schon kurz nach der Veröffentlichung gesehen, hielt es jetzt aber nicht für so weltbewegend, dass ich da sofort hätte Alarm schlagen müssen. Da mir bei den SG ein kleiner Fehler unterlaufen ist, wollte ich eh den Kollegen bitten, eine aktualisierte PDF zu erstellen. Dann kann er auch den Dateinamen anpassen.

    Ein Text wird gerade noch neu erstellt, den hatte ich zwar lektoriert, aber wegen qualitativer Schwächen zurückgehen lassen. Da warte ich noch auf die neue Version.

    Es ist also nicht im Sinne des Erfinders die Blutmagie zu nutzen, um komplett mit 0 MP zu zaubern und die MP kosten mit TP kosten zu ersetzen. (dauerhaft).

    Blutmagie auch ohne MP betreiben zu können, ist schon so gedacht. Auch die gewonnenen MP für Heilung zu nutzen, ist ja prinzipiell voll ok.


    Nimm einfach den Zauber aus v7 und dein Problem ist gelöst. Dann musst du auch nicht die Blutmagie abwerten.

    Die ursprüngliche Version des Zaubers Heilen wurde von mir auch so konzipiert, dass nur ein 1:1 Transfer möglich ist (Also 1 MP heilt 1 TP). Das sollte extremes Powergaming zumindest weniger attraktiv machen.


    Wir haben den Zauber in der 8. Auflage verbessert, um den Schamanen als Heiler attraktiver zu machen. Dabei war uns natürlich bewusst, dass bei der von Zalek beschriebenen Extremanwendung die Balance kippen kann. Wenn ein Spieler nun nur nach Regelmechanik spielt und weniger Rollenspiel betreiben möchte, ist das solange ok, wie es allen am Tisch Spaß macht. Ist dem nicht so, muss die Spielleitung entscheiden, wie sie damit umgeht. Das kann dann zum Beispiel auch eine Anpassung des Zaubers Heilen auf v7 sein oder auch sonst irgendetwas, womit die Gruppe leben kann.


    Am einfachsten und ganz ohne zusätzliche oder angepasste Regeln wäre es doch aber, wenn man seinen Charakter wie ein Lebewesen spielt und nicht wie eine Maschine oder einen Haufen Zahlen. Da sich kein Lebewesen bei klarem Verstand ständig selbst verletzen würde, kämen solche Blutorgien wie oben beschrieben wohl auch nicht vor, also auch keine Probleme mit Blutmagie und Heilen :D

    Man kann auch mit MP 0 Blutzauber einsetzen, denn dafür ist die Fähigkeit ja da. Daher besitzt der Schamane vergleichsweise viele TP, muss aber MP etwas teurer steigern.


    Die gewonnenen MP müssen allerdings immer bei einem Zauber sofort eingesetzt werde. Ein Ansammeln „für später“ ist nicht möglich.

    Die Regel ist ausdrücklich optional und nur als Angebot für diejenigen gedacht, die nicht meinem Designansatz folgen möchten. Ich persönlich würde diese Regeloption in meiner Runde nicht verwenden.


    Ob man den Waldläufer nutzlos findet oder nicht, ist mE eine Frage des persönlichen Spielstils. In Teilbereichen können andere Berufe den Waldläufer ersetzen, zB der Krieger im Kampf oder der Zauberer bezüglich Magie. Keiner dieser Beruf ist aber in allen Bereichen fähig, den Waldläufer zu ersetzen. Wer also einen Charakter spielen möchte, der fast so gut kämpfen kann wie der Krieger, gleichzeitig besser zaubern und in der Natur zurechtzukommen kann als dieser und dazu noch Spaß am Spielen mit Tiergefährten hat, muss zum Waldläufer greifen. In dieser Gesamtheit bietet ihm keine andere, einzelne Klasse diese Möglichkeiten.

    Einerseits hat der Schamane mit Blutmagie und Fokus Alleinstellungsmerkmale, die keine andere Klasse bietet. Andererseits hat dieser Beruf zum Ausgleich zT höhere Fertigkeitskosten und eine eingeschränkte Auswahl an Zaubern. Würde man die Blutmagie abwerten, wäre das so, als ob man eine der anderen Klassen in zwei Fähigkeiten beschneiden würde.


    Der Schamane ist insbesondere in kleinen Gruppen eine gute Wahl, die einen Supporter mit Schwerpunkt Heilung und Natur benötigen. Er soll aber weder Priester noch Waldläufer vollständig ersetzen.

    Also ich finde, dass sich die Texte nicht widersprechen. Der Text über dem Beispiel besagt ja nur, dass die Bewegung im Kampf und auch außerhalb davon durch Belastung eingeschränkt werden kann.


    Die normale Bewegungsweite ist 10 bzw 8 + ST-Bonus.
    Die Reichweite im Kampf ist die (aufgerundete) Hälfte davon.

    Von beiden Werten wird dann die Belastung (-1/10kg) abgezogen.

    Spielerheft S. 63 wrote:

    Der Stärkebonus darf in Metern dazugerechnet werden.

    Ich zitiere mich mal selbst:

    Findige Spieler und Spielleiter könnten auf die Idee kommen, regelmäßig beim Wirken von Zaubern Blutmagie anzuwenden, um anschließend die verlorenen Trefferpunkte durch Magie wie Heilzauber oder Heiltränke wieder zu regenerieren. Spieltechnisch steht dem natürlich nichts entgegen, allerdings ist dies nicht im Sinne des Erfinders. Der Spieler eines Schamanen sollte immer bedenken, dass es sich bei der Blutmagie um einen für den Charakter sehr schmerzhaften und potentiell gefährlichen Vorgang handelt. Ein Schamane wird das Ritual daher nur in größter Not anwenden, sofern er halbwegs bei Verstand ist.


    Optionale Regel: Wer die Nutzung der Blutmagie einschränken möchte, kann die maximal durch Blutmagie pro Zauber einsetzbaren und aus Trefferpunkten gewonnenen Magiepunkte auf drei Punkte pro Stufe des Schamanen beschränken. Auf der ersten Stufe könnte dieser demnach nur maximal 3 MP durch Blutmagie in einen Zauber leiten (6 MP auf der 2. Stufe usw).

    Spielerheft S. 63 wrote:

    Beispiel: Ein Halbling (8 m) mit einem Stärkebonus von +1 (8+1=9m) trägt 40kg Gepäck bei sich. Er kann sich daher nur (9m−4m) 4m pro Runde bewegen. Im Kampf wären es sogar nur (5 m − 4 m = 1 m) ein Meter! Würde er noch 10 kg mehr tragen, dann wäre er im Kampf nicht in der Lage sich zu bewegen – aber könnte noch kämpfen.