Posts by Brainworm

    Danke für die Antwort!


    Ja, das mit Rolemaster habe ich mir schon gedacht... ich finde es aber sehr gut, dass die Kaufabenteuer für Rolemaster jetzt ja auch, wenn ich mich nicht irre, in Aborea spielen und es für einige ja auch schon Portierungsdokumente für das Aborea-System gibt.
    Eine Frage, die mir noch eingefallen ist: Enthält das Aborea Regelwerk eigentlich ausreichend Monster? Finde ich nicht unwichtig, da Monster ja immer prima Abenteuer-Aufhänger geben. Wäre es sonst u.U. möglich, sich das Monsterbuch von Rolemaster zu schnappen und die Monster ins Aborea-System zu portieren?

    Hallo Forum,


    ich bin neu hier und bin diesem Forum beigetreten, da ich mich für Aborea und Rolemaster interessiere. Ich plane derzeit mir eines der beiden Spiele zu kaufen, habe aber noch ein paar Fragen diesbezüglich. Ich plane bald umzuziehen und da das Zimmer in meiner neuen WG deutlich kleiner sein wird, aber auch weil ich leider einfach nicht mehr so viel Zeit habe für meine Hobbys, will ich meine Rollenspiel-Bibliothek deutlich verkleinern. Dazu hab ich mir selbst auferlegt, mir maximal 10 Rollenspiel-Bücher ins Regal zu stellen. 6 "Plätze" sind bereits durch Cthulhu, Cyberpunk und Co. besetzt, was mir jetzt noch fehlt ist ein Fantasy-System. Ich besitze zwar sowohl DSA als auch D&D (3,5), aber diese beiden Systeme sind mir ehrlich gesagt inzwischen viel zu komplex geworden um meine knappe Zeit in sie zu investieren und außerdem würde DSA ja alleine schon mit den Regelwerken die verbleibenden 4 Plätze in meinem Regal ausfüllen. Mal davon ab hab ich auch einfach mal wieder Lust auf was Neues ;)
    Ich hatte auch über Dungeonslayers nachgedacht, da mir das System sehr gefällt, aber die Möglichkeiten bei der Charaktererstellung sind mir dann doch etwas zu minimal. Aborea scheint mir da ein gutes "Mittel-Ding" zu sein. Was mich allerdings noch interessieren würde ist, wie tödlich das System ist. Ich bin ein Fan von tödlichen Systemen mit schnellen Kämpfen und habe auch in einer Rezension bereits gelesen, dass Aborea recht tödlich sein soll. Die "gefühlte Tödlichkeit" ist aber, denke ich, auch immer recht subjektiv und ich konnte nichts genaueres in Erfahrung bringen. Mich würde interessieren, wie viele "normale" Angriffe ein "normaler" Gegner/SC einstecken kann, bzw. wieviele Runden ein typischer Kampf normalerweise geht. Also, um das ganze zu konkretisieren, sagen wir mal ein Startcharakter Kämpfer tritt gegen einen Ork an.
    Als nächstes würde mich noch interessieren wieviele verschiedene Zauber es bei Aborea gibt. Ich muss nicht unbedingt 20.000 Zauber haben, aber ein paar verschiedene Kampfzauber, Beschwörungszauber und Verwandlungszauber fände ich schon nett, denn auch da war mir Dungeonslayers etwas zu minimalistisch.
    Über Rolemaster habe ich gelesen, dass der Kampf dort sehr tödlich sein soll, was ich, wie gesagt, ansprechend finde, und da es sich um ein "großes" System handelt, gibt es wohl auch mehr als genug Zauber. Insofern frage ich mich, ob das nicht sozusagen die "sichere" Alternative für mich wäre. Andererseits gibt es für Rolemaster natürlich dann auch wieder relativ viele Regelwerke und das System scheint mir, soweit ich bisher in Rezensionen gelesen habe, auch wieder sehr komplex zu sein. Da stellt sich mir die Frage, ob ich nicht vielleicht nur mit dem Rolemaster Grundregelwerk alleine glücklich werden könnte und auf die Erweiterungen verzichten kann.
    Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem "Luxusproblem" weiterhelfen!
    Viele Grüße,
    Brainworm
    PS: Entschuldigt das lange "Geschwafel", ich wollte meine Situation und damit verbundenen Entscheidungsschwierigkeiten nur möglichst nachvollziehbar ausführen.