Posts by off

    wo steht das denn das der reaktionsmalus der rüstungen die bewegungsrate senkt ?
    wenn man einfach den re-malus abziehen würde - dann würde ein 1,70m grosser mensch in RK20 ja eine bewegungsrate von -25m haben.

    Wir starten am nächsten Montag eine neue Gruppe auf Aborea - wobei ich nicht die Weltbeschreibung sondern nur die (geniale) Farbkarte der Welt benutze. Den Rest wie Völker, Geschichte, Religion, Kulturen, Reiche, etc. habe ich mir komplett selbst ausgedacht.


    Gruppenzusammenstellung:
    Mensch, Männlich, Stufe 1, Paladin
    Mensch, Männlich, Stufe 1, Kleriker
    Mensch, Männlich, Stufe 1, Hexer
    Mensch, Männlich, Stufe 1, Barbar
    Mensch, Weiblich, Stufe 1, Schurke
    Mensch, Weiblich, Stufe 1, Magier

    RM setzt ja viel auf Realismus - aber das man in RK1 und in RK20 die gleiche Grundbewegung hat ist halt etwas ... naja.
    Daher mein Gedanke zum Traglast Konzept - im Grunde muss nur jeder SC einmal sein Gewicht durchrechnen und die Traglastkapazität ermitteln.
    Das dauert keine 5 Minuten und danach hat man (meiner Meinung nach) zumindest realistischere Ausgangwerte als sie das RM Regelwerk bietet.

    ein mensch der 1,80 meter groß ist und keinen stärkebonus besitzt läuft bei dir in RK20 also seine fast 100 meter in 10 sekunden ?
    also genauso schnell wie jemand in RK1 ?

    gut zugegeben - in meiner gruppe gibt es nur menschen - daher habe ich den punkt halblinge nicht mal durchdacht ;) da müsste ich nochmal nachbessern :)


    ich denke schon das mein system einfacher ist - am wichtigsten war es mir aber das die belastung gleich direkt die bewegung mindert und nicht nur die manöverwürfe einschränkt. laut RM regelsystem kann man ja eigentlich immer seine bewegunsreichweite gehen - egal wieviel man trägt- wirklich eingeschränkt wird die bewegung ja erst wenn man rennen möchte etc.

    bei mir klappt es - versuch sonst mal bite mit rechter maustaste und "ziel speichern unter" :)
    vielleicht hat dein browser probleme die pdf datei direkt zu öffnen ;)

    hi - ich habe Gestern mit einem anderen RM Spielleiter gesprochen der eine recht harte Spur fährt. Bei ihm können Waffentragende Monster wie z.B. Oger, also Monster die sowohl einen Waffen- als auch einen Klauenangriff haben, mit dem Waffen-OB auf parade gehen während sie mit ihrer Klaue normal und voll angreifen können. Handelt jemand von euch das ähnlich ?

    welche art von holz ? hartholz ?


    wenn ja dann würde ich dem Torso RK9 geben - trägt man dazu noch Arm- und Beinschienen geht es hoch bis RK11 - wobei ich dann mehr Manövermalus geben würde als bei den normalen beschl. Leder - ggf. müsste man die Holzrüstung sogar als Mittelschwer lernen.

    keine ahnung ob es schon genannt wurde - aber wenn man den paladin in bezug auf schwere rüstungen etwas pushen möchte könnte man ihm "Rüstung durchdringen" doch als Jedermann bzw. Berufsfertigkeit geben.

    Ich habe unterschiedliche Methoden ausprobiert - am besten gefallen hat mir dann diese Variante:


    Schnell per hand für den Spielabend eine Tabelle gekritzelt:


    Links kommt eine Spalte mit den Spielernamen.
    Rechts dann mehrere Spalten mit den folgenden EP Einteilungen: 50, 100, 150, 200, 250


    Hat Spieler 3 einen schwachen Kritischen eingesteckt - bekommt er bei 50 EP´s einen Strich
    Haut Spieler 4 dann einen dicken Kritischen raus - bekommt er z.B. bei 200 einen Strich.


    Das Ganze verteile ich nach Gefühl und Gegnerstärke bzw. je nach Wichtigkeit einer Idee, eines manövers, etc.

    Ich führe eine kurze Strichliste - also jedesmal wenn ein Charakter etwas besonders gutes hinbekommt (sei es ein Kritischer, ein Zauber, ein Manöver, eine Idee, gutes Rollenspiel, etc.) bekommt er einen (oder in ausnahmefällen auch mehrere) Striche. Je nach Schwierigkeit bekommen diese Striche am Ende einen Multiplikator. Am Ende des Spielabends sieht das dann z.B. so aus: 17 Striche x 150 EP´s = 2.550 Ep´s. Ist ein sehr einfaches System - hat sich aber gut bewährt und geht auch schnell vom Handling her :)

    Klingt interessant - wie machst du das mit der Bewegung wenn dann ein Kämpfer z.B. nach den magiern und Schützen drankommt ? Also wieviel kann er sich bewegen und noch angreifen etc. ?


    Statische Initiative - wir spielen es so, dass einmal in der 1. Runde die Ini gewürfelt wird und diese dann die Reihenfolge für den restlichen Kampf angibt. Oder arbeitet ihr wirklich mit einem festen Ini-Wert ?

    Moin,
    wie kommst du darauf das Sprinten automatisch gelingt ? Wenn jemand x4 laufen möchte geht dies auch nur über das entsprechende Manöver.
    Eine Zeitlang habe ich sogar mit eigenen Hausregeln gespielt, die den Multiplikator begrenzen - also z.B. unabhängig der Traglast etc. wäre mit P20 nur 1,5x Bewegung möglich.
    Hat snst noch jemand Tips wie man die Aktionen vereinfachen könnte ?

    hmm Sturm - du gehst voll nach dem Klischee - gerade RM möchte so etwas aber auflösen - schließlich könnte bei RM ja ein Magier auch den Berserker lernen oder Krieger hinteerhältige Schleichangriffe ausführen - wenn sie es denn lernen wollen.
    Ich verstehe aber nicht so ganz warum ihr den Paladin nicht so spielt wie er im Regelbuch vorgegeben ist. Er bekommt ja schon +5 auf Machtmanipulation und so auch auf Rüstung durchdringen - setzt er jetzt noch wenige Ränge könnte er ohne Probleme RK 13,14, 17 oder 18 benutzen - andere RK´s können dann, wenn der paladin denn will, auf höheren Stufen nachgelernt werden.