Posts by Atrajus

    Ich habe da mal eine Frage.
    Was benutzt ihr um Kämpfe in Aborea anzuzeigen.


    Zuerst versuchen wir es uns einfach nur vorzustellen. Doch dies stieß schnell an seine Grenzen.
    Dann haben wir es uns aufgezeichnet. Doch die ständige radiererei wurde zu Zeitrauben.


    Jetzt spielen wir mit einer Legoplatte und Legosteinen.
    Leider habe ich jetzt gleich 2 Probleme
    1. Da bei uns eine Noppe = ein Meter ist, fällt es mir unglaublich schwer ein Feld Mit über 250 Metern darzustellen.
    2. Meine Spieler wollen gerne ihrer Spielfigur etwas mehr Individualität geben und wollen sie deshalb gerne aus Pappe basteln.
    Wie kann ich das jetzt am besten lösen?

    Ich würde das auch nicht viel anders machen wie Abenteuer für mehr Personen.
    Ich bin Spielleiter eine Gruppe von 2-5 Leuten. Wenn es aus verschiedenen Gründen einmal dazu kommt, dass ich nur einen Abenteurer habe, dann stell ich ihm immer einen NSC zur Seite.
    Diesen NSC übernehme ich dann und bestreite mit dem Spieler die Aufgabe. Da ich ja das Abenteuer selbst geschrieben habe, greife ich aber nicht all zu sehr in Entscheidungen ein.


    Wenn ich weit im vorraus schon weis, dass ich nur mit einem Abenteurer zusammen komme, dann baue ich das Abenteuer so auf, dass dieser eine Spieler in seinen Stärken gefordert wird
    und wenn es möglich ist, nutze ich sein Schwächen nicht aus.


    Ich finde Spielerunden mit 1-2 anderen Abenteurern richtig toll, denn da habe ich als Spielleiter auch endlich einmal die Möglichkeit mit einem eigenen Charakter in das Spielgeschen mit einzutauchen :D .

    Hallo Perrin


    Wir legen nicht vorher fest was wer macht.
    Nach unserer Hausregel reagieren und agieren die Spieler auf das was die Monster/Gegner tun und umgedreht.



    Denn, wenn man das jetzt einmal so sehen würde:
    Der Krieger ist als letzter dran und sagt: "Ich renne (10 Meter, maximal könnte er 12 Meter rennen) bis 2 Meter vor dem, fliegenden, Greif und schleudere ihm meine Axt entgegen, da ich nur aus dieser Nähe treffen kann."
    Situation: Der Greif schwebt über einem heißen Lavafluss, 12 Meter vom Krieger entfernt. Bewegt der Krieger sich auf den Greif zu, sodass er nur noch 2 Meter von ihm entfernt ist, dann ist er damit 1 Meter vom Lavafluss entfernt.
    Der Greif fliegt 6 Meter, vom Krieger weg, weit. Er ist damit auf der anderen Seite des Lavaflusses
    Nun würde doch der Krieger ohne zu bremsen in den Lavafluss rennen und damit sofort umkommen.
    Blöde Situation. Selbst ein Manöver würde bei der Masse des Kriegers aussichtslos sein.


    Unsere Hausregel finde ich da etwas besser.
    In dieser Situation würde der Krieger entweder die Füße still halten oder auf ein anderes Monster gehen.

    Zuerst einmal mein verständnis von gezielten Sprüchen:


    Wenn: Zaubeangriffswert >= Verteidungswert
    Dann: Ist der Zauber erfolgreich
    Schaden/Heilung = investierte MP, nach den Regeln des Zaubers (wenn der Spruch Schaden/Heilung verursacht)


    Ich habe hier ein paar Zauber bei denen ich mir in der Interpretation sehr schwer tue.


    Schwarze Magie:
    Rang 1 - Tarnung: eine Fläche von 3m² mit 1 Tarnpunkt verstecken.
    Was heißt das jetzt genau?
    Ich wirke den Zauber auf einen Boden, Steinboden. Was sieht jemand der jetzt auf diesen Teil des Bodens sieht? Ist dort jetzt ein dunkles schwarzes Loch oder sieht er was unter dem Steinboden ist?
    Ich wirke den Zauber auf eine Raumwand. Kann ich jetzt durch die Wand hindurch sehen und den Raum dahinter erkennen?
    Ich wirke den Zauber auf den Boden. Es befinden sich Zwei Personen in der Fläche. Werden diese dann auch getarnt?
    Wenn ja, können sich dieses Personen in der Fläche ohne eine Wahrnehmungsmanöver sehen?
    Was würde passieren wenn jemand diese Fläch betritt? wird er dann auch getarnt?
    Wie lange hält die Tarnung an?
    Ich will einen See tarnen. Er ist 3m breit, 1m lang und 1m tief. Muss ich hierzu nun eine Gesamtfläche von 4x 3m² + 2x 1m² also 14m² verstecken?



    Rang 3 - Feuer: Entzündet eine Fläche von 3m² für eine Runde. Jeder Kreatur innerhalb der Fläche erhält Schaden.
    Wenn der Zauber über den Verteidigungswert eines Jeden in der Fläche geht, dann wird auch Jeder davon betroffen.
    Wieviel Schaden erhalten die die in der Fläche stehen?
    Das Feuer soll ja magisch sein, also kann es sich nicht ausbreiten. Wenn ein Brennender jetzt diese Fläche verlässt, ist er dadurch automatisch gelöscht?
    Da wir hier ja von einem Magischen Feuer reden, dass sich nicht verbreiten kann kommen mir natürlich noch einige Fragen:
    Wenn ich nun eine 3m² Fläche (3x1 Meter Holzboden) entzüden, wird dann der Holzboden angegriffen? Wird er schwarz/ verkohlt er? Kann er durch dieses Feuer brüchig werden? Entsteht dabei Rauch? Angenommen es würde sich um ein Strohdach handeln, wäre nach dem erlöschen des Feuers dann ein Loch im Dach?
    Kann das Feuer auch auf Wasser brennen (Wasseroberfläche)? Kann das Feuer Wasser erhitzen? Kann das Feuer auch unter Wasser brennen (Grund eines Sees)?
    Verhält sich das magische Feuer wie Feuer oder ist das ganze einfach nur eine Illusion?



    Schamanenmagie:
    Rang 9 - Erdbeben: In einem Umkreis von Xm (mindestens 5) bricht ein Erdbeben der Stärke X (1-8 ) aus. 10 Minuten lang gibt es kleinere Vorbeben.
    Ein Erdbeben der Stärke 8 würde auf jedenfall die Umgebung verändern. Leuchtet mir schon ein. Doch wie sehen die Vorbeben aus? Gibt es da etwas pauschales zu sagen. Beispielsweise: Die Stärke der Vorbeben = Stärke des Hauptbebens -3 oder so?
    Wie sieht das denn aus mit Schaden? Egal wo man sich befindet, ein Erdbeeben der Stärke 8 fügt jedem Schaden zu. Selbst wenn man bei schwächeren Beeben nur stürtzt entsteht dabei doch Schaden.
    Wie lege ich also den Schaden (TP-Abzug) fest?
    Oder bezieht sich das Beeben der Erde auf einen Manövermalus? Wenn ja, wie hoch wird der Malus dann mit zunehmender Stärke?
    Gehe ich von der Richterskala aus, dann ist ein Erdbeeben der Stärke 1-3 fast gar nich wahrnehmbar. Würde es also bedeuten, dass der Zauber bis dort hin doch nur MP-verschwendung ist.
    Erst ab einer Stärke von 4 bewegt sich etwas, doch ein Schaden entsteht nicht.
    Bei einer Stärke von 5 nehmen nur anfällige Gebäude Schaden, es wackelt also schon doller.
    Ab der Stärke 6 können dann schon Zerstörungen auftreten.
    Das würde aber dann bedeuten, dass ich für ein Erdbeeben in einem 5m Umkreis mit einer Stärke von 4 insgesamt 39 MP zahlen müsste damit sich wenigstens etwas bewegt. Um Schaden anzurichten sind aber dann mindestens 59 MP (5m, Stärke 6) demnach nötig.
    Dann mal weiter.
    Wie lange hält das Erdbeeben an? 10 Minuten vorbeben und dann? Gibt es auch noch Nachbebenen? Wenn ja, wie lange hält dieses an?


    Und hier noch einmal eine Frage zu den Gezielten Sprüchen.


    Kann ein Gezielter Spruch auch Kritisch Treffen, wenn beim Zauberangriffswert eine 10 gewürfelt wurde?
    Oder kann ein Gezielter Spruch auf eine andere Weise Kritisch Treffen?
    Wie würde sich dann Schaden/Heilung erhöhen?
    Wie ist das bei Sprüchen, bei denen weder Heilung noch Schaden erfolgt?

    Das ist wirklich eine sehr gelungene Arbeit.
    Ich bin begeistert was du da auf die Beine gestellt hast.


    Ich verbeuge mich vor deinem Werk :thumbsup:

    Hey Meister SeAyKo!


    Darf ich fragen wie weit du schon mit der Karte bist?
    Bin auch einer der vielen die dein großes Werk schon voller Spannung erwarten.

    Super viele antworten.


    Schwarzmagie
    Ich wollte nie das Volumen berechnen. Die Formel dafür ist zwar nicht all zu komplex aber ich wollte nicht das Studium nachholen :D
    Also kann ich bei diesem Schwarzmagiezauber davon ausgehen, dass jeder Mensch, jedes Wesen und so weiter, einen Tarnpunkt in dem Wirkungsbereich erhält.


    Erdbeben
    Ja, die Kosten leuchten mir ein und das hiermit auch riesige Massen vernichtet werden können. Oh man, die SC's könnten eine Stadt vernichten...
    Bleibt mir als Spielleiter die Option dennoch offen, wenn beispielsweise ein Beben der Stärke 3 gewirkt wird, ein Manöver für alle zu bestimmen die im Wirkungsbereich sind? Also so was wie -2 auf Zielgenauigkeit oder Balancieren um nicht umzufallen. Oder erschwertes vorankommen.


    Attribute
    Wenn ich darüber nachdenke, hast du recht. Was soll sonst der Aufstieg in eine neue Stufe anderes sein als eine neue Ebene des Trainings zu erreichen.


    Stufenaufstieg
    Es war eine theoretische Frage. Jetzt kann ich wenigstens sagen, dass es nach oben "keine" Grenze gibt.
    Jedoch müssen meine Spieler dennoch sparsam und Geschickt mit ihren AP umgehen, da die benötigten Erfahrungspunkte immer mehr werden.


    Also, dann, vielen Dank

    Meine Gruppe dringt nun immer tiefer in das Regelbuch vor und nutzt nunschon fast alle Elemente.


    Demnächst greifen meine SC's auf die Spruchlisten zu.
    Nur habe ich jetzt einige Verständnisfragen der einzelnen Zauber.


    Schwarzmagie
    Rang 1: Tarnung: Ein Feld von 3m²/1MP mit einem Tarnpunkt/1MP verstecken.
    Frage: Wird dabei nur eine Fläche oder doch eher ein Volumen getarnt? Versteckt man dadurch z.B. ein Loch im Boden und/oder eine Person/Objekt die genau auf diesem Feld steht?


    Schamanenmagie
    Rang 9: Erdbeben: Lässt die Erde im Umkreis von 10m/2MP erzitter. Das Beben erreicht Stärke/10MP (höchstens Stärke 8) und kündigt sich 10 Minuten lang durch kleinere Vorbeben an.
    Frage: Ich kenne mich jetzt nicht so gut mit Erdbeben in der realen Welt aus, aber ich glaube ich habe mal gehört dass sich die Erdbebenstärken in der Richterskala einteilen lassen.
    Demnach wären Erdbeben der Stärke 1-3 völlig unbedeutsam, da hier nicht wirklich etwas passiert.
    Beben der Stäkre 4 sind, bis auf ein paar hüpfende Tassen auch nicht weiter schlimm.
    Beben ab 5 sind spürbar und hier kann schon Zerstörung auftreten.
    Beben bis 8 nehmen an Zerstörungskraft zu.
    Oaky. Ist der Zauber Erdbeben nun ein Angriffszauber oder eher ein (die umwelt beinflussender) Veränderungszauber?
    Bei einem Angriffszauber gehe ich davon aus, dass eine Person auf einem offenen Feld dadurch X Schaden erleiden kann.
    Bei einem Veränderungszauber gehe ich dacon aus, dass eine Person in folge eines Erdbebens (durch das zusammenbrechen eines Hauses, durch das umstürzen eines Baumes) Schaden erleiden kann.
    Wenn ich jetzt die Richterskala einsetze, dann sind Erdbeben der Stärke 1-4 eigentlich total nutzlos. Es passiert doch garnichts.


    "und kündigt sich 10 Minuten lang durch kleinere Vorbeben an."
    Kleinere Vorbeben. Das ist für mich schwer zu definieren.
    Wird also ein Mikrobeben (Stärke 1-2) gewirkt, gehen diesem also 10 Minuten lang Nanobeben vorraus?
    Was hat das denn für einen Nutzen?


    Spruchlisten Allgemein
    Wie ich sehen konnte ist der 10. Rang (bis auf bei der Bardenmagie) der höchste der Sprüche. Heißt das nun für meine SC's, dass der 11. und der 12. Rang zu entwickeln sich nicht lohnt oder kann man dadurch noch irgendwelche Vorteile erhalten?
    Könnte man da vielleicht bei Rang 12 ein Manöver ablegen welchse die Gesamt-MP-kosten um X verringert?
    Kann man aber auch nicht einfach noch 1 oder 2 neue Zauber hinzufügen oder die Möglichkeit geben bei einer maximierten Spruchliste, dies und eine andere zu kombinieren?
    "dies und eine andere zu kombinieren?"
    Sprich es wird der Zauber Sturm, Elementarmagie Rang 6, zusammen mit dem Zauber Feuer, Rang 3 Schwarzmagie, gewirkt. Daraus ensteht dann ein Feuersturm oder eine Feuersäule.


    Zu den Attributen allgemein
    Bei uns ist die Diskussion entbrannt ob man Attribute auch durch Trainig erhöhen kann und nicht nur durch die Ausgabe von Ausbildungspunkten beim Stufenaufstieg.
    Beispiel: Man kriegt 1 Stärkepunkt (nicht Stärkebonus) wenn man dafür 8 Wochen lang Krafttraining betreibt.


    Allgemeine frage zum Stufenaufstieg über 20 und AP-Verteilung
    Ist es so, dass die Helden bis auf eine unendliche Stufe aufsteigen könnten? Also bis auf Stufe, sagen wir mal, 40?
    Sicherlich müssten dazu die Erfahrungspunkte angepasst werden.
    Wäre demnach der erhalt der AP unbegrenzt?

    Gut, mein letzter Beitrag war etwas wirr geschrieben. Ich hatte es eigentlich etwas anders gemeint als es jetzt rüber kam.
    Ich meinte nur, dass auch hier Hindernisse die Schwierigkeit hochtreiben könnten. Ein Zwergentext in Stein gemeißelt. Der Stein ist leider stark verwittert. Oder ein Buch mit Elfengeheimnissen aus einem brennenden Haus. Teilweise verrußt, kaum zu entziffern. Da bringt es nichts wenn der Held das höchste Niveau hat, er braucht Hilfe. Was er aber erkennen kann sind Dialekte, zeitliche oder regionale Abweichungen von der Grundsprache. Auch das Sprechen bei Hofe ist damit einfacher, man wird also nicht gleich als "Bauerntölpelt" gebrandmarkt.


    Das System ist wahrlich noch nicht ausgereift. Sicher habe ich schon überlegt, dass man die Helden auch nach und nach durch das ständige konfrontiert werden mit anderen Sprachen diese erlernen können. Doch auch hier wäre mir das ursprüngliche System etwas im Weg da es ja nur Ausbildungspunkte für einen neuen Rang sorgen können (mit ausnahmen natürlich).
    Das linguistische analysieren einer völlig fremden Sprache, das erlernen und sogar das Sprechen dieser mag doch auch eine Art der Magie sein. Zumindest kann ich mir gut vorstellen, dass die Menschen im Mittelalter einen der dies beherrscht als Zauberer/Hexer ansahen. Oder er ist ein von einem Gott gesegneter der ihm die Macht der Zungen verliehen hat.
    Vereinfacht ist das System wie du in deiner Formel schon festgestellt hast.
    Warum nur 1/2 Intelligenz, das kann doch jeder selbst bestimmen wie die Attribute mit einfließen. Wir dachten uns dass jeder Zweite IN-Bonus einen ganzen Punkt auf Sprachen geben soll.
    Das Ergebnis wird auf jeden fall immer zu Gunsten des Helden gerundet.


    Ich will nicht das das jedem gefällt. Ich wollte nur zeigen wie wir das Thema angefasst haben und wie wir es verwenden.
    Meinungen jeder Art sind natürlich gern gesehen, vor allem da das schon sehr tief in die Regeln hier eingreift.

    Hallo zusammen!


    Hier will ich euch kurz mal die Charakterbögen zeigen mit denen meine Gruppe hantiert.
    Der Charakterbogen auf der Rückseite des Spielerheftes ist schön und gut, doch wir fanden er könnte etwas modifiziert werden.


    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/di5l-m-b6d7.jpg]
    Wie man sieht haben wir die lange Liste der Fertigkeiten und den Rängen stark gekürzt um Platz für die wichtigsten Kampfaktionen und die Sprachen zu schaffen.
    Der Geldbeutel hat auch diesen Bogen verlassen und ist nun auf einem extra Bogen zu finden der das Gepäck jedes SC's darstellt.
    Statt des Gelbeutels haben wir uns überlegt, dass die Helden so etwas wie Ringe, Halsketten oder Armbänder (Schmuck, Accessoires usw.) tragen können. Da wir den Wertvollen Platz an Rüstungen damit nicht belegen wollten entschlossen wir uns einfach noch einen abschnitt für diese Stücke zu erschaffen.
    Auf diesem Bogen wird nicht viel radiert oder neues Notiert (außer der neue Stand der Erfahrungspunkte). Er dient lediglich für eine sofort Übersicht des jeweiligen Helden.
    Trefferpunkte/Magiepunkte Abzug, Heilung, Krankheiten usw. notieren meine Spieler auf einem extra Zettel (Schmierzettel).


    Alle Listen habe ich in Excel eingetragen um Änderungen ganz leicht zu vollziehen.
    So ist es auch ganz leicht einen neuen Charakter zu erstellen (Ich muss also nicht mehr das Regelwerk wälzen).



    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/di5l-n-3769.jpg]
    Auf diesem Bogen sieht man die Manöver, die meine Gruppe am häufigsten durchgeführt hat.
    Ich war zuerst dagegen eine derartige "Schnell-Manöver-Liste" anzufertigen, aber mittlerweile habe ich erkannt, dass sich dadurch einiges an Zeit einsparen lässt.
    Das einzige was hier nur noch getan werden muss ist mit dem w10 zu würfeln und die Wurfzahl mit der Zahl des jeweiligen Manövers zusammen zu zählen.
    Die Liste hier ist bei weitem noch nicht vollständig. In jedem Abenteuer kommen meine Spieler auf neue Ideen wie man ein Hindernis überwinden kann.


    So haben wir viele neue Systeme in Aborea vereinigt und können noch intensiver die Welt durchwandern und erleben.
    Wir haben ein neues System für die Sprachen, das Zubehör-System und ein "Stärke"-System.


    Beim "Stärke"-System ist uns ein Gedanke gekommen.
    Wenn ein Held durch Stärke schneller/weiter laufen kann, dann kann ein Held durch mehr Stärke auch mehr tragen. So erhöht sich also die maximale Traglast eines Helden in Abhängigkeit der Stärke wenn X>0 ist.

    Schön das es dir gefällt :)
    Wir saßen ewig daran das Sprachsystem zu entwickeln und auch dafür zu sorgen dass es die Spielbalance nicht zerstört.
    Als Spielleiter hat man auch die Freiheiten die Manöverschwierigkeit belieb zu vergeben. Wenn die Gruppe etwas zu diesem Zeitpunkt nicht lesen soll dann wird sie es auch nicht. Allerhöchstens könnte dabei ein Hinweis rausspringen wenn mal ein unerwartetes Würfelergebnis kommt, mehr aber nicht.

    Wenn ich auch mal was dazu beitragen darf.


    Wir haben das Thema Sprachen etwas anders angefasst. Wir haben die Sprachen aus dem Allgemeinen Fertigkeitssystem heraus gelöst und in ein eigenständiges System gepackt.
    Es gibt nun ein 7 Punkte System. 7 (Die Sprache ist unbekannt und kann nicht verwendet werden) bis 1 (Die Sprache ist gemeistert. Man kann auch Ableitungen der Sprache erkennen. Z.B. Dialekt, alte Sprech-/Schriftweise).
    Um nun einen Text zu übersetzen lasse ich meine SC's dafür ein Manöver ausführen (Würfelwurf + Sprachpunktbonus + (IN-Bonus*0,5) = Konzentration (Text übersetzen) )
    Jetzt sagt ihr doch gleich: Moment. Das würde heißen, dass der der gerade die Sprache erlernt hat ( 6 Punkte), hat größere Chance das Manöver zu bestehen als der der die Sprache gemeistert (1 Punkt) hat.
    Dem ist nicht so. Der Sprachbonus sieht wie folgt aus:


    Sprachpunkt -- Sprachbonus
    7 -- Manöver ist nicht durchführbar
    6 -- +0
    5 -- +2
    4 -- +4
    3 -- +6
    2 -- +8
    1 -- +10


    Das steigern der Sprachpunkte geht nicht einfach durch das investieren der kostbaren Ausbildungspunkte. Meine SC's müssen sich dafür Sprachmeister suchen oder magische Bücher/Schriftrollen finden.
    Diese sind natürlich nur sehr selten und auch nur dann zu bekommen wenn die SC's sich einmal selbst übertreffen. Natürlich kostet das Erlernen von Sprachen richtig viel Goldfalken und sollte daher wohl bedacht eingesetzt werden.
    Jedes Volk beherrscht die Handelssprache (3 Punkte) und die eigene Volkssprache (2 Punkte). Menschen und Halblinge beherrschen die Handelssprache mit 2 Punkten.
    In meiner Runde haben wir uns auf mehr Sprachen geeinigt die erlernt werden können. Neben Gnomisch, Zwergisch, Elfisch und die Handelssprache gibt es dann noch Drakonisch, den Bardencode, Schurkencode, Elearisch, Himmlisch, Abyssisch und noch so viele mehr. Je seltener die Sprachen werden umso schwerer wird es einen Lehrer oder ein Buch dafür zu finden.